Coronavirus in Dorsten Kreis Recklinghausen meldet wieder einen Todesfall für Dorsten

Redakteurin
Mitarbeiter vom Gesundheitsamt in Berlin-Mitte halten ein Abstrichstäbchen in ein Autofenster in einer ambulanten Corona Test-Einrichtung.
Der Kreis RE meldet am Donnerstag (3.11.) einen weiteren Todesfall in Dorsten. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Lesezeit

Insgesamt meldet der Kreis drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus: Verstorben sind in Dorsten ein 84-jähriger Mann sowie eine 85-jährige Frau und ein Mann im Alter von 86 Jahren aus Recklinghausen.

Damit hat Dorsten seit Beginn der Corona-Pandemie insgesamt 134 Todesfälle zu beklagen. Im gesamten Kreis RE sind es seit Beginn der Pandemie 1.554 Todesfälle. Die 7-Tages-Inzidenz in Dorsten beträgt am Freitag (11.11.) in Dorsten 256,2. Die Werte für die anderen Kreisstädte:

  • Castrop-Rauxel 353
  • Datteln 346
  • Gladbeck 278,7
  • Haltern am See 420,5
  • Herten 315
  • Marl 396,7
  • Oer-Erkenschwick 235,7
  • Recklinghausen 325,2
  • Waltrop 275,2

Die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis RE beträgt aktuell 323,3.

Hinweis: Als Neuinfektionen werden nur die Fälle gezählt, die am Vortag von den Laboren mit einem positiven PCR-Testergebnis gemeldet wurden. Somit gehen auch nur die Fälle in die offizielle Statistik ein.

Die für die Lagebewertung wichtige 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen (NRW) liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) landesweit bei 8,2. Der Anteil der Covid-19-Patienten, gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten, liegt in NRW bei 5,73 Prozent, die landesweite 7-Tages-Inzidenz beträgt aktuell 311.

Die Inzidenzwerte für umliegende Kreise und Städte:

  • Stadt Bottrop 296,6
  • Kreis Borken 355,7
  • Stadt Gelsenkirchen 264,9
  • Kreis Wesel 307,8