Corona-Update

Coronavirus: Drei weitere Todesfälle und leicht steigende Inzidenz

Der Kreis Recklinghausen meldet drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus, darunter einer in Dorsten. Die Inzidenz im Kreisgebiet ist leicht gestiegen.
Es wurden keine weiteren Todesfälle gemeldet. © Lensing Media

Der Kreis Recklinghausen meldet am Mittwoch (7.7.) drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Gestorben sind ein 55-jähriger Dorstener, ein 88 Jahre alter Mann aus Marl und eine 77-jährige Frau aus Recklinghausen. Seit Beginn der Pandemie sind 980 Menschen im Kreis RE an oder mit dem Coronavirus gestorben.

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis RE ist leicht gestiegen. Das Landeszentrum Gesundheit NRW weist am Mittwoch einen Wert von 4,4 (+0,5) aus. Das Gesundheitsamt im Kreis Recklinghausen meldete am Mittwoch acht Neuinfektionen im Kreisgebiet, die Hälfte davon in Herten. Aktuell gibt es 65 aktive bestätigte Fälle im Kreis RE.

Null Neuinfektionen in Dorsten

Für Dorsten wurden null Neuinfektionen gemeldet. Derzeit gibt es sieben aktive bestätigte Fälle in der Stadt. Der vom Kreis RE erhobene Inzidenzwert für Dorsten liegt bei 1,3 (-1,4). Nur Marl (1,2) hat kreisweit eine niedrigere Wocheninzidenz. Den höchsten Inzidenzwert hat Datteln (14,5).

Im Kreis wurden bislang 348.360 Menschen im Impfzentrum, in Arztpraxen, von mobilen Teams und in Kliniken geimpft. 256.411 Menschen haben einen vollständigen Impfschutz (Stand: 5.7.). Die landesweite Impfquote beträgt bei den Erstimpfungen 59,5 Prozent.

Weitere aktuelle Inzidenzwerte vom Landeszentrum Gesundheit NRW:

Kreis Wesel: 3,0 (+0,2)

Gelsenkirchen: 5,8 (-1,5)

Bottrop: 5,1 (-2,6)

Kreis Borken: 5,4 (+2,7)

NRW: 5,8 (+0,2)

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.