Im Kreis Recklinghausen hat sich bislang eine Person mit der brasilianischen Corona-Mutante infiziert. © picture alliance/dpa
Coronavirus

Coronavirus: Britische Mutation in Dorsten nachgewiesen

Die britische Variante des Coronavirus ist in Dorsten angekommen. Das Kreisgesundheitsamt meldete am Montag eine infizierte Person. Die Variante gilt als ansteckender.

Die britische Coronavirus-Variante „B.1.1.7“ ist nun auch in Dorsten angekommen. Das bestätigte der Kreis Recklinghausen am Montag (15.2.). Weitere Angaben machte die Kreisverwaltung mit Verweis auf den Datenschutz nicht. Es handele sich um eine einzige Person und weitere Informationen könnten Rückschlüsse auf die Identität zulassen, so die Kreisverwaltung. Die Person befindet sich in Quarantäne.

Ansteckender als klassische Variante

Kreis gibt bei Verdacht Sequenzierung in Auftrag

Über den Autor
Redakteur
Einst aus Sachsen nach Westfalen rübergemacht. Dort in Münster und Bielefeld studiert und nebenbei als Sport- und Gerichtsreporter gearbeitet. Jetzt im Ruhrpott gelandet. Seit 2016 bei Lensing Media.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.