Die C&A-Filiale in Dorsten am Marktplatz © Michael Klein
Textilhandelskette

C&A schließt deutschlandweit Filialen – was bedeutet das für Dorsten?

Die Zahl der C&A-Filialen wird im Jahr 2022 weiter schrumpfen. Die Aufgabe der 13 Geschäfte sei Teil des „regulären Portfoliomanagements“, erklärte eine Unternehmenssprecherin.

Die Textilhandelskette C&A will im kommenden Jahr 13 ihrer 427 Filialen in Deutschland schließen. Grund für diese Entscheidungen seien unter anderem Einflüsse wie das Marktumfeld. Das Unternehmen wolle zukünftig schneller auf neue Marktgegebenheiten reagieren.

Bereits in diesem Jahr hat C&A nach eigenen Angaben in Deutschland elf Filialen geschlossen. Welche Geschäfte von den Schließungen im nächsten Jahr betroffen sind, wolle das Unternehmen noch nicht bekannt geben. Eines ist aber sicher: Die Filiale in Dorsten bleibt. Das bestätigt Betty Kieß, Head of Corporate Communications Europe bei C&A.

„Die Filialen im Verbreitungsgebiet der Dorstener Zeitung sind auch 2022 Teil unseres Netzes“, antwortet sie auf eine schriftliche Presseanfrage. Die nächstliegenden Filialen sind in Marl, Gelsenkirchen und Gladbeck. Auch diese seien laut Betty Kieß nicht betroffen.

In den Plänen zur Konsolidierung und Zentralisierung des Unternehmens ist ein weiteres Ziel der deutliche Ausbau des digitalen Angebots. Das gab das Managementteam von C&A bekannt. Die Pandemie hätte gezeigt, dass die Kombination eines digitalen und stationären Ansatzes entscheidend sei.

Über die Autorin

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.