Der Impfstoff von Biontech/Pfizer wird am häufigsten für Booster-Impfungen genutzt. © AFP
Coronavirus

Booster-Impfungen in Dorsten: Wo gibt es schnell einen Termin?

Wo bekomme ich jetzt die dritte Corona-Impfung? Was tun, wenn der Hausarzt keinen Termin frei hat? Wer sollte schnell handeln? Service für Dorstener, um gesund durch die vierte Welle zu kommen.

Die Corona-Zahlen steigen unaufhörlich, und Experten empfehlen Auffrischungsimpfungen (Booster). Ein halbes Jahr nach der zweiten Impfung sollte eine dritte Impfdosis folgen, um sich vor einem schweren Verlauf der Infektion zu schützen. Doch wo bekommt gibt es die Booster-Impfung in Dorsten? Daten, Fakten und wichtige Tipps auf einen Blick.

Erster Ansprechpartner dafür sollte stets der Hausarzt sein, bestätigt Johannes Leßmann, der gemeinsam mit seinem Vater Franz eine Hausarztpraxis in Schermbeck führt. „Die Stiko empfiehlt ja derzeit erstmal nur die Booster-Impfung für Menschen ab 70 Jahren. Seit dieser Woche werden Arztpraxen wieder schneller mit Impfstoff beliefert, sodass es bei uns in der Regel möglich ist, binnen sechs Tagen einen Impftermin zu bekommen.“

Hausärzte impfen nicht nur eigene Patienten

Für Patienten unter 70 sei wegen der fehlenden Stiko-Empfehlung ein ausführliches Aufklärungsgespräch mit einem Arzt obligatorisch. „Wir beobachten gerade, dass auch viele 20- bis 30-Jährige ihren Impfschutz auffrischen möchten“, berichtet Johannes Leßmann, „und wir kommen diesem Wunsch auch gerne nach.“ Mit den eigenen Patienten sei die Praxis zwar gut ausgelastet, erklärt er, aber sein Vater und er seien generell auch bereit, andere Patienten zu impfen. Auch mobile Termine an Impfbussen seien eine gute Alternative. „Egal wo, Hauptsache geimpft!“

Wer nicht schnell genug bei seinem Hausarzt versorgt werden kann, findet bei der Kassenärztlichen Vereinigung eine Übersicht der Praxen in Westfalen-Lippe, die Covid-Impfungen auch für praxisfremde Patienten anbieten. Für Dorsten werden hier die Praxen Drs. Jan-Gerrit Voigt und Markus Finke an der Hardtstraße 8 sowie die „Blutdruck-Praxis“ von Dr. Anna Mitchell an der Ludgeristraße aufgelistet.

Ärzte bitten um Kontaktaufnahme per E-Mail oder Homepage

Anna Mitchell erklärt, wie es geht: „Wir haben seit einigen Wochen ein Online-Impfportal für die Anmeldung zur Impfung, das über unsere Homepage (www.die-blutdruck-praxis.de) zu erreichen ist. Mit drei Klicks kommt man hier zur Buchung eines Impftermins. Wir impfen auch Patientinnen und Patienten anderer Praxen oder Menschen ohne Hausarzt. Für November gibt es aktuell noch ca. 30 Termine, danach sind Termine im Dezember und Januar möglich. Wer einen Termin buchen möchte, sollte das zeitnah tun, da die Termine begehrt sind.“ Bei unserem Test am 11. November gab es die nächsten freien Termine am 17. November.

Der Impfbus der Stadt Bottrop ist im November wieder unterwegs für Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen.
Der Impfbus der Stadt Bottrop ist im November wieder unterwegs für Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen. © Paul Kahla (A) © Paul Kahla (A)

Eine ähnliche Auskunft erhielt unsere Redaktion von Jan-Gerrit Voigt. „Aktuell können wir unsere Termine noch zeitnah an die priorisierten Impflinge vergeben. Wir vergeben auch schon Auffrischtermine an die noch nicht priorisierten Impflinge, wenn die Impftermine, wie verlangt, mehr als sechs Monate zurückliegen.“ In der Gemeinschaftspraxis werden bevorzugt die eigenen Patienten geimpft, aber auch solche, die anderswo keinen Termin ergattern können. Darüber hinaus hat die Praxis mittlerweile alle ihre Altenheimpatienten mit einer Auffrischungsimpfung sowie einer Grippeimpfung versorgt.

Telefone in vielen Praxen sind hoffnungslos überlastet

Weil die Telefone in der Praxis derzeit hoffnungslos überlastet sind, bittet Jan-Gerrit Voigt unter Kontaktaufnahme per E-Mail an impfen@voigt-finke.de. Wer seinen vollständigen Namen, sein Geburtsdatum und seine Telefonnummer hinterlässt, erleichtert der Praxis Planung und Kontaktaufnahme.

Die Kassenärztliche Vereinigung erinnert daran, dass zum Impftermin der Impfausweis, das unterschriebene Aufklärungsmerkblatt sowie der Anamnese- und Einwilligungsbogen mitzubringen ist. Beides steht bei der KVWL direkt neben der Praxen-Übersicht zum Download bereit.

In der Nachbarstadt wird auch geboostert

Ab sofort besteht die Möglichkeit, auch im Knappschaftskrankenhaus Bottrop einen Termin für die Corona-Boosterimpfung zu buchen. Die Auffrischungsimpfung wird ausschließlich nach einer vorherigen Terminvergabe über das Online-Buchungstool www.bottrop.de/impfung auf durchgeführt.

Ab Donnerstag, 2. Dezember, stehen von Montag bis Freitag täglich jeweils 200 Termine zur Verfügung.

Termine für die Erst- und Zweitimpfung werden nicht im Knappschaftskrankenhaus angeboten, können aber über das Buchungstool an allen weiteren Impfstandorten in Bottrop vereinbart werden.

In allen Außenstellen (Kulturkirche Heilig Kreuz, ehemalige Prisma Gebäude und Knappschaftskrankenhaus) sowie im Impfzentrum am Südring wird ausschließlich gemäß der STIKO-Empfehlung ein mRNA Impfstoff (Biontech/Moderna) verimpft.

In der Dieter-Renz-Halle eröffnete die Stadt ab Montag (15. November) außerdem ein temporäres Impfzentrum.

Über die Autorin
Redaktion Dorsten
Geboren und geblieben im Pott, seit 1982 in verschiedenen Redaktionen des Medienhauses Lensing tätig. Interessiert an Menschen und allem, was sie anstellen, denken und sagen.
Zur Autorenseite
Petra Berkenbusch

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.