Horizont in Flammen - Dorstener und Halterner bombardieren Feuerwehr mit Anrufen

dzRuhr Oel BP Scholven

Für Aufruhr in der Bevölkerung sorgte am Montagabend gegen 21 Uhr die Ruhr Oel Raffinerie mit weithin sichtbarem Fackelschein. Bürger bombardierten die Feuerwehr mit Anrufen.

Dorsten, Haltern

, 14.01.2020, 11:31 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zwischen 21 und 21.15 Uhr klingelte am Montagabend das Notruftelefon bei der Feuerwehrleitstelle in Recklinghausen 130-mal. Die Leitstelle nimmt alle Anrufe entgegen, die Bürger des Kreises Recklinghausen, auch der Städte Dorsten und Haltern, über den Notruf 112 absetzen. In Dorsten wandten sich rund zwei Dutzend Anrufer direkt an die Feuerwehr. „Alle wollten mitteilen, dass es irgendwo in der Nähe brennt“, sagte ein Sprecher auf unsere Anfrage.

Die Feuerwehr handelt bei solchen Anrufen hochprofessionell, auch wenn die Anrufe im Sekundentakt eingehen und sie am Montag von der Ruhr Oel Raffinerie in Scholven informiert worden war, dass es „starke Fackelaktivitäten wegen Ausfalls einer Produktionsanlage“ gebe. Diese Nachricht sickerte auch im Minutentakt durch Meldungen der örtlichen Feuerwehren in den Sozialen Medien (Facebook, Twitter) durch - „doch eine 100-prozentige Informations-Quote erreicht man nie“, hieß es vonseiten der Leitstelle.

130 Anrufe landeten in der Leitstelle

So landeten also 130 besorgte Bürger bei den Leitstellenmitarbeitern der Feuerwehr in Recklinghausen. „Wir fragten trotz der uns vorliegenden Meldung von Ruhr Oel noch einmal konkret bei den Anrufern nach, ob ein Gebäude brenne oder ob lediglich der Himmel hell erleuchtet ist“, sagte ein Sprecher der Leitstelle. Das sei wichtig, denn: „Es kann ja auch sein, dass es tatsächlich auch noch in der Nachbarschaft der Anrufer brennt.“ Der überwiegende Teil der Menschen konnte dank der geduldigen Feuerwehrauskunft am Telefon beruhigt werden.

Information über die Homepage von Ruhr Oel

Die Ruhr-Oel-BP-Raffinerie Gelsenkirchen stellte noch am Montagabend auf ihrer Homepage online, dass nach einem technischen Defekt eine Produktionsanlage im Werk Scholven in den späten Abendstunden ausgefallen sei. „Um die Anlage zu entlasten, werden die überschüssigen Gase über die Fackeln auf dem Werksgelände verbrannt. Dies führt zu den derzeit sichtbaren Fackelaktivitäten und Geräuschentwicklungen“, so der Leiter der Unternehmenskommunikation, Peter Alexewicz.

Fragen können bei Ruhr Oel 24 Stunden am Tag an das Umwelttelefon der Raffinerie gestellt werden: (02 09) 3 66-35 88.

Auf die Seite der Ruhr Oel verirrten sich die allermeisten Ruhrgebietsbürger, die den hell erleuchteten Horizont am Abend im Umkreis von 20 Kilometern rund um Scholven sahen, aber wohl nicht. Sie rätselten auf Facebook und Co. herum, was der Grund sein könne. Einige gut informierte Bürger antworteten ihnen auf ihre Anfragen.

Immer mal wieder gibt es solche Ereignisse

Derartige Vorfälle kommen immer mal wieder in der Raffinerie vor. Ältere Dorstener und Halterner kennen das Schauspiel schon aus früheren Jahren. Ein Quäntchen Unruhe bleibt aber bestehen: „Irgendwann brennt es mal hier wirklich und keiner merkt es, bis es zu spät ist“, äußerte sich eine Dorstenerin bei Facebook besorgt.

Lesen Sie jetzt