Beim Spielplatz-Umbau sollen die Holsterhausener mitreden

dzFriedensplatz

60.000 Euro stehen für den Umbau des Spielplatzes am Friedensplatz in Holsterhausen zur Verfügung. Es gibt einen Vorentwurf, der jetzt im Stadtteil diskutiert werden soll.

Holsterhausen

, 20.06.2020, 18:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Unkraut überwuchert inzwischen den Spielhügel auf dem Spielplatz am Friedensplatz in Holsterhausen, der seit einiger Zeit aus Sicherheitsgründen abgesperrt ist. Durch die Rohre soll derzeit kein Kind kriechen. Bald soll an dieser Stelle jedoch ein neues Spielgerät entstehen, denn der Spielplatz zwischen Luisenstraße und Friedensstraße wird demnächst umgestaltet.

Die Planung sieht vor, dass der Kletterturm, die Schaukel, die Wippe, die Drehscheibe auf der Wiese und das Hochbeet erhalten bleiben. Die Seilbahn soll erneuert und um 90 Grad gedreht werden. Die Sandfläche für die Kleinkinder soll saniert werden. Auf der Rasenfläche sollen künftig Baumstämme zum Balancieren einladen.

Jetzt lesen

Boulebahn soll neben der Drehscheibe entstehen

Auf dem Freigelände an der Friedensstraße soll aus dem Bürgerbudget die von der CDU gewünschte Boulebahn gebaut werden. Die grenzt an einen sogenannten „Initiativraum“ mit einer Pflasterfläche und Baumstämmen zum Sitzen. Im Bereich der Tischtennisplatte sichern künftig großformatige Natursteinblöcke den Hügel und laden zum Sitzen und Klettern ein. Die Bänke und Abfalleimer werden erneuert und ergänzt.

So sieht der Vorentwurf für den Spielplatzumbau aus, den die Stadt jetzt vorgelegt hat.

So sieht der Vorentwurf für den Spielplatzumbau aus, den die Stadt jetzt vorgelegt hat. © Stadt Dorsten

50.000 Euro hat der Jugendhilfeausschuss für den Spielplatzumbau bewilligt. Durch eine Spende des gemeinnützigen Vereins „GOFUS“ kann diese Summe auf 60.000 Euro aufgestockt werden: Die golfspielenden Fußballer setzen sich mit ihren unterschiedlichen Projekten für die Förderung des Nachwuchses ein. Eines dieser Projekte ist „Platz da!“, bei dem deutschlandweit Spiel- und Bolzplätze in Bau und Sanierung unterstützt werden.

Akteure in Holsterhausen sollen jetzt die Pläne diskutieren

In Holsterhausen hat sich über den „Vätertreff“ bereits vor geraumer Zeit eine Spielplatzinitiative gebildet. Mit den Vertretern dieser Initiative hat es nach Angaben der Stadt bereits ein Vorgespräch zu der geplanten Maßnahme gegeben. Aus den dort genannten Grundideen hat das Grünflächenamt einen ersten Vorentwurf für die Neugestaltung erarbeitet.

Jetzt lesen

Weil eine Aktion vor Ort wegen Corona nicht möglich war, wurden den Vertretern der Spielplatzinitiative und weiteren Engagierten die Entwurfspläne zugesandt. Sie werden die Pläne innerhalb der vielfältigen Verteiler in Holsterhausen weiterleiten und Anregungen dazu sammeln. Zudem kann sich nun jeder Interessierte beteiligten: Die Entwurfspläne werden auf der Homepage der Stadt Dorsten veröffentlicht. Kinder, Familien und Interessierte können ihre Anregungen dazu bis Ende Juli per E-Mail an stefan.pesenacker@dorsten.de senden.

Der Wunsch des „Vätertreffs“ nach einem Wasserspielbereich findet sich im jetzt veröffentlichten Vorentwurf übrigens nicht wieder.

Lesen Sie jetzt