Unfall am Gemeindedreieck: Zwei Verletzte und hoher Schaden

Unfall in Dorsten

Bei einem Unfall am Gemeindedreieck sind am Dienstagmorgen zwei Fahrzeuginsassen leicht verletzt worden. Außerdem entstand hoher Sachschaden.

Dorsten

, 18.08.2020, 10:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unfall Gemeindedreieck 18.8.

Der Porschefahrer hatte wohl ein Stauende zu spät bemerkt. © Guido Bludau

Ein 30-jähriger Porsche-Fahrer aus Essen bemerkte am Dienstagvormittag gegen 9.30 Uhr auf der Borkener Straße offenbar zu spät, dass vor ihm der Verkehr stockte. Er fuhr auf einen vorausfahrenden Seat auf, der wiederum auf einen weiteren Wagen geschoben worde.

Im Seat wurden zwei 46 und 44 Jahre alte Insassen durch den Aufprall verletzt. Sie wurden noch am Unfallort von Rettungskräften versorgt, offenbar waren sie aber nur leicht verletzt.

Feuerwehr streute auslaufende Betriebsmittel ab

Weil aus den Fahrzeugen Betriebsmittel ausliefen, musste auch die Feuerwehr anrücken, um die Ölspur abzustreuen.

Jetzt lesen

Zwei der beteiligten Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Unfall und Fahrzeugbergung sorgten einige Zeit für Verkehrsbehinderungen am Gemeindedreieck.

Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen zufolge bei 15.000 Euro.

Lesen Sie jetzt