Am Mittwochnachmittag startete die Polizei eine Suchaktion im Barloer Busch. © Guido Bludau
Sorge um Frau

Aufatmen: Vermisste Dorstenerin ist wohlbehalten wieder daheim

Eine 58-jährige Dorstenerin, die seit Dienstag vermisst wurde, ist wohlbehalten wieder zu Hause eingetroffen. Zuvor war mit großem Aufgebot nach ihr gesucht worden.

Aufatmen bei Angehörigen und Suchmannschaften: Die vermisste Frau ist nach Angaben der Polizei inzwischen wohlbehalten wieder nach Haus gekommen. „Wir sind froh, dass es der Frau gut geht“, erklärte ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen. Über die Umstände und Motive ihres vorübergehenden Verschwindens gab er keine Auskünfte.

So haben wir bisher berichtet:

Seit Dienstag (14. September) wird die 58-jährige Dorstenerin Irmhild Ursula D. vermisst. Die Polizei wendet sich mit einer Suchmeldung an die Öffentlichkeit und fragt, wer die Frau seit ihrem Verschwinden gesehen hat und Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen kann.

Irmhild D. ist 1,69 Meter groß und schlank. Sie hat dunkelblonde Haare. Bekleidet war sie bei ihrem Verschwinden vermutlich mit einer grauen Jeans, über die restliche Kleidung ist nichts bekannt.

Am Mittwochnachmittag starteten Polizeikräfte eine große Suchaktion im Barloer Busch. Polizeibeamte durchkämmten mit Suchhunden das Gelände. Sogar ein Hubschrauber kam zum Einsatz.

Öffentliche Suchmeldung lässt auf Gefahrenlage schließen

Die Tatsache, dass die Polizei schon einen Tag nach dem Verschwinden der Frau eine öffentliche Suchmeldung herausgibt, lässt darauf schließen, dass man sich ernsthafte Sorgen um die Dorstenerin macht. Denn eigentlich steht es jedem Erwachsenen frei, seinen Aufenthaltsort frei zu bestimmen.

Ist jedoch eine Gefahrenlage gegeben, so leiten die Behörden eine Fahndung ein mit dem Ziel, den Aufenthaltsort der Person zu ermitteln. Wird die vermisste Person ausfindig gemacht, darf sie entscheiden, ob ihre Angehörigen ihren Aufenthaltsort erfahren. Wünscht sie das nicht, teilt die Polizei den Angehörigen lediglich mit, dass sie die Person gefunden hat und diese wohlauf ist.

Hinweise nimmt die Polizei unter 0800/2361111 entgegen.

Über die Autorin
Redaktion Dorsten
Geboren und geblieben im Pott, seit 1982 in verschiedenen Redaktionen des Medienhauses Lensing tätig. Interessiert an Menschen und allem, was sie anstellen, denken und sagen.
Zur Autorenseite
Petra Berkenbusch

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.