Atlantis-Verfahren und kein Ende

DORSTEN Diesmal war Insolvenzverwalter Dr. Bernsau fit: Im zweiten Anlauf konnte die letzte Woche wegen Krankheit vertagte Atlantis-Gläubiger-Versammlung über die Bühne gehen.

von Von KLaus-Dieter Krause

, 31.07.2008, 17:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Paul Stadel möchte aus der Atlantis-Pleite offenbar Kapital schlagen.

Paul Stadel möchte aus der Atlantis-Pleite offenbar Kapital schlagen.

Pikante Randnote: Ausgerechnet Paul Stadel, einer der beiden früheren Inhaber, die das Erlebnisbad Atlantis Dorsten seinerzeit in die Pleite gesteuert hatten, vertrat jetzt das Atlantisbad Ulm, das noch Restforderungen an das Dorstener Bad geltend macht. Und Stadel – man höre und staune – lehnte einen Vergleich ebenfalls ab! Wann es weitergeht, ist noch unklar. Da der Richter einen Vergleich empfohlen hatte, hofft Justitiarin Dr. Beatrix Real, dass Dorsten unterm Strich eher weniger als mehr zahlen muss.

Lesen Sie jetzt