Corona: Als kleine Entschädigung gibt es ein kleines Hanse-Präsent

Tag der Hanse

Wegen der Corona-Pandemie kann der Tag der Hanse in diesem Jahr nicht wie geplant stattfinden. Dafür können sich die Bürger aber ein kleines „Hanse-Präsent“ in der Stadtinfo abholen.

Dorsten

24.05.2020, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wegen der Corona-Pandemie kann der Tag der Hanse in diesem Jahr nicht stattfinden.

Wegen der Corona-Pandemie kann der Tag der Hanse in diesem Jahr nicht stattfinden. © Stadt Dorsten

Wie in jedem Jahr im Mai sollte auch in diesem Jahr in Dorsten der Tag der Hanse gefeiert werden. Mit Ständen von Handwerkern und Heimatvereinen, mit Gewändern und Tüchern, mit Musik, Tanz und Stadtrundgängen.

Mehrtägiges Mittelalterfestival war geplant

In diesem Jahr sollte der Tag der Hanse in das Parkfest „Spectaculum Durstina“ im Bürgerpark Maria Lindenhof eingebettet werden, das dort erstmalig als großes, mehrtägiges Mittelalterfestival geplant war. Das Programm klang vielversprechend: Markt- und Lagerleute, Musiker und Künstler, lockeres Markttreiben, Spiel und Spaß, Lagerfeuer und Getümmel – Mittelalter zum Anfassen.

Wegen der Corona-Pandemie kann der Tag der Hanse in diesem Jahr aber nicht wie geplant gefeiert werden. Die Stadtinfo Dorsten möchte auf ihrer Homepage www.stadtinfo-dorsten.de aber dennoch einige Informationen zu Dorsten, der Hanse und dem Hansebund geben.

Außerdem lädt die Stadtinfo die Bürger ein, am nächsten Donnerstag (28. Mai) zu den regulären Öffnungszeiten von 9 bis 18 Uhr und unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Maßnahmen, sich ein kleines, kostenloses „Hanse-Präsent“ abzuholen - solange der Vorrat reicht.

Weitere Informationen gibt es bei der Stadtinfo Dorsten an der Recklinghäuser Straße 20, Tel. (02362) 308080 oder per E-Mail an stadtinfo@dorsten.de .

Lesen Sie jetzt