Auch in Dorsten leben immer mehr alte Menschen. (Symbolbild) © picture-alliance / dpa/dpaweb
Meinung

Alltags-Welt für Senioren ist nirgendwo mehr ganz in Ordnung

Für die Seniorenbeiratswahl in Dorsten sind noch nicht aus allen Stadtteilen Bewerbungen eingegangen. Dabei werden doch überall die Alltagsprobleme für Ältere nicht geringer. Ein Kommentar.

Dorsten wird immer älter. Und die Alltags-Probleme, mit denen sich die Menschen im vorgerückten Alter herumschlagen müssen, werden nicht geringer. Das wird in den nächsten Jahren nicht anders sein. Auch nicht in Lembeck, Altendorf-Ulfkotte, in der Altstadt.

Um so verwunderlicher: In diesen drei Stadtteilen haben sich noch keine tatkräftigen Mitmenschen gefunden, die Zeit haben und Lust verspüren, im neu zu wählenden Dorstener Seniorenbeirat mitzuwirken.

Oder sollte die Welt für die bejahrte Generation in Lembeck, in Altendorf-Ulfkotte, in der Altstadt noch so in Ordnung sein, dass dort niemand für die Interessen der Älteren seine Stimme erheben oder sich für die Belange von Senioren einsetzen müsste? Das kann ich mir eigentlich gar nicht vorstellen.

Gute Dinge anstoßen

Der Seniorenbeirat hat zwar keine Möglichkeit, politische Entschlüsse zu treffen. Kann aber den Stadtrat beraten, kann in Arbeitsgruppen und Projekten gute Dinge anstoßen.

Ob Taschengeldbörse, Seniorenbegleitung, Seniorenmesse, E-Bike-Kurse oder etwas ganz Neues: Wer im nächsten Seniorenbeirat mitmacht, hat die Chance, gemeinsam mit seinen Altersgenossen und für diese eine Menge zu bewirken. In der ganzen Stadt, in den einzelnen Stadtteilen. Auch in Lembeck, Altendorf-Ulfkotte und in der Altstadt.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite
Michael Klein

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.