Alles bereit für das Sommermärchen 2016

Stadtstrand 46 in den Startlöchern

Nach dem Altstadtfest ist vor dem Stadtstrand 46: An diesem Wochenende lockt das Altstadtfest wieder mit Aktionen und Attraktionen in die Innenstadt, sofort danach wird das nächste Event vorbereitet: Der Stadtstrand 46 wird auf dem Platz der Deutschen Einheit aufgeschüttet.

Dorsten

, 03.06.2016, 16:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
Alles bereit für das Sommermärchen 2016

Organisiert ist alles. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Der Daumen für den Stadtstrand 46 geht aber schon einmal nach oben, zumindest bei Thomas Hein (Interevent), Ludgera Kunze-Schlotmann (Praxisklinik), Hendrik Heeger (Interevent), Bürgermeister Tobias Stockhoff, Volksbank-Vorstand Ingo Hinzmann und Michael Wallbruch (Moclean). Sie hoffen, dass ihre Begeisterung für das Event auch alle anderen Dorstener ansteckt.

Stolz und "etwas aufgeregt" präsentierten Thomas Hein und Hendrik Heeger von Interevent gestern in der Volksbank - neben der Praxisklinik Dr. Schlotmann und Moclean der dritte Großsponsor - ihr Konzept für das perfekte Sommermärchen.

14 Zentimeter hoch werden im Laufe der kommenden Woche 160 Tonnen feinster Strandsand verteilt, die am Dienstag mit sechs Schleppern angeliefert werden. Am Mittwoch (8. Juni) werden die selbst gebauten Loungemöbel aufgestellt und die Dekoration verteilt, sodass am Donnerstag Ton, Licht und Technik einem finalen Test unterzogen werden können. "Damit am Freitag bloß alles funktionier und wir ganz in Ruhe um 13 Uhr eröffnen können", sagt Hendrik Heeger.

DJs sorgen für Stimmung

Nachdem am Freitagabend erst einmal die Sponsoren auf den Stadtstrand anstoßen, geht es am Samstag (11. Juni) dann mit einer Eröffnungsparty richtig los. Die DJs Phil Fuldner, Ben Anders, Kevin Max und Sebastian Richert legen auf. Auch "Der Dino und der Hirsch" kommen vorbei. Am Sonntag (12. Juni) fahren zwischen 12 und 13 Uhr die Teilnehmer der "Wave Trophy" am Stadtstrand vor (wir berichteten), die um 14.15 Uhr von Bürgermeister Tobias Stockhoff und NRW-Umweltminister Johannes Remmel begrüßt werden. Um 16.30 Uhr rollen die 30 Elektrofahrzeuge wieder davon, sodass alles vorbereitet werden kann für das Public Viewing des Spiels Deutschland - Ukraine.

Diese Umbauphase wird etwa zwei Stunden dauern, sodass ab 19 Uhr die bis zu 1500 Zuschauer ihren Platz auf dem Strand suchen können. Für gute Sicht sorgt die 24-Quadratmeter-Leinwand. "Die Pixel haben einen Abstand von 5,2 Millimetern, sodass man scharf sieht, egal, ob man fünf oder 50 Meter von der Leinwand entfernt steht", verspricht Hendrik Heeger. Sehen kann man auch die anderen Spiele der EM auf dem Stadtstrand; auf die Ohren gibt es dann aber statt des Fußballkommentars entspannte Loungemusik.

Wenige zusätzliche Programmpunkte

Da bis zum Finale der Fokus auf dem Fußball liegen soll, gibt es nur wenige zusätzliche Programmpunkte, wie dasFIFA-16-Playstationturnier am 18. und 19. Juni. In einer Fotobox sucht die Praxisklinik Dr. Schlotmann während der EM außerdem "Das schönste Lächeln Dorstens". Jeder kann sich fotografieren lassen, die Fotos werden hochgeladen und nach der EM wird entschieden. Der Gewinner bekommt ein Bleaching.

Nach der EM sind ein Beachvolleyballturnier (17. Juli), eine Weinprobe (24. Juli) und noch einiges mehr geplant. Aber nicht zu viel. "Damit bei schlechtem Wetter auch Ausweichtermine möglich sind", so Heeger. Der Eintritt zum Stadtstrand ist immer frei. Getränke oder Essen dürfen dann aber nicht mitgebracht werden. Bürgermeister Tobias Stockhoff wirbt dafür um Verständnis. "Die Veranstalter gehen ein finanzielles Risiko ein. Der Stadtstrand muss sich tragen." Neben Bier, Cola und Co. gibt es auch Cocktails zu probieren, wie der Moscow Mule. Der wird in einem Kupferbecher serviert und wirkt mit Eiswürfeln wie frisch aus dem Eis. Aufgetischt werden neben Pommes auch besondere Leckereien.

Der „Stadtstrand 46“ wird vom 10. Juni bis zum 7. August für Urlaubsatmosphäre sorgen.
Montags bis Freitags können sich die Dorstener dort von 13 bis 22 Uhr entspannen. Am Wochenende ist der Strand von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Ausnahme: Die Spiele der deutschen Nationalmannschaft beginnen in der Gruppenphase zweimal erst um 21 Uhr (12. und 16. Juni). Dann wird das Spiel natürlich vollständig übertragen.
Der Ausschank endet an diesen Tagen spätestens um 1 Uhr.
Grund: Die Nachbarn sollen dem Stadtstrand wohlgesonnen sein und auch bleiben.

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Ehrenamtlicher Ordnungsdienst

Bürgermeister Tobias Stockhoff erklärt seine Idee eines „ehrenamtlichen Ordnungsdienstes“