Der Dorstener Michael Fuhrmann mit seiner Moped-Rarität der Marke „Vaterland“, die nun in einem Museum ihren Platz finden wird.
Der Dorstener Michael Fuhrmann mit seiner Moped-Rarität der Marke „Vaterland", die nun in einem Museum ihren Platz finden wird. © Michael Klein
Rarität

Absolute Rarität: Seltenes Moped aus Dorsten kommt nun in ein Museum

Jahrelang suchte ein Museum vergeblich nach einem Moped der Marke „Vaterland“. Per Zufall wurde es in Dorsten fündig. Hier die Geschichte über eine absolute Rarität.

Als Michael Fuhrmann kürzlich sein seltenes Moped auf der Internet-Plattform „Ebay“ zum Verkauf einstellte, war ihm eines wichtig: „Es soll in gute Hände kommen“, sagt der Dorstener. „Besser als jetzt konnte es also gar nicht laufen.“ Denn das 67 Jahre alte Zweirad, das er annonciert hatte, ist eine solche Rarität, dass ein Museum es unbedingt haben wollte und es bald ausstellen wird.

1954 gebaut worden

Kaum noch Fahrzeuge auf dem Markt

Äußerlich in ordentlichem Zustand

Bis zu 80 Zweiräder in Reih und Glied

Weitere Schätzchen

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.