Die Polizei fand an der Ausfahrt Dorsten-West zwar den Unfallwagen, aber keine Insassen. © Guido Bludau
Unfall

A 31: Schwer verletzter Pkw-Insasse flüchtet nach spektakulärem Unfall

Nach einem spektakulären Unfall auf der A 31 bei Dorsten hat die Polizei am Montagabend zunächst einen leeren Wagen vorgefunden. Doch Zeugen brachten sie auf die richtige Spur.

Am Montagabend kam es an der Anschlussstelle Dorsten-West der Autobahn 31 zu einem schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Kleinwagens hatte dort offenbar die Kurve unterschätzt.

Nach Angaben der Autobahnpolizei war der Mann wohl mit zu hoher Geschwindigkeit in die Ausfahrt eingefahren und hatte dann die Kontrolle über den Wagen verloren. Der Pkw überschlug sich und landete anschließend wieder auf allen vier Rädern.

Polizei suchte nach dem Fahrer

Als die alarmierten Einsatzkräfte am Unfallort eintrafen, war der Fahrer jedoch verschwunden. Augenzeugen konnten der Polizei aber Hinweise auf die Fluchtrichtung geben, sodass der Fahrer mit einem Großaufgebot von Polizeikräften gesucht wurde.

Die Ausfahrt Dorsten-West war am Montagabend längere Zeit gesperrt. © Guido Bludau © Guido Bludau

Eine Person wurde schließlich auf einer Weide neben der Königsberger Allee mit schweren Verletzungen aufgefunden. Er wurde noch vor Ort von einem Notarzt versorgt und dann unter Polizeibegleitung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Ob es sich bei dem Mann um den Fahrer oder einen weiteren Insassen handelt, wird von der noch Polizei überprüft.

Das Auto wurde sichergestellt und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Ausfahrt in Fahrtrichtung Emden einige Zeit gesperrt.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Als „Blaulicht-Reporter“ bin ich Tag und Nacht unterwegs, um über Einsätze von Polizei und Feuerwehr seriös in Wort und (bewegten) Bildern zu informieren. Dem Stadtteil Wulfen gehört darüber hinaus meine besondere Leidenschaft. Hier bin ich verwurzelt und in verschiedenen Vereinen aktiv. Davon profitiert natürlich auch meine journalistische Arbeit.
Zur Autorenseite
Guido Bludau

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.