An der Glück-Auf-Straße in Hervest entstehen 33 Reihenhäuser. © Guido Bludau
Immobiliennachfrage

33 neue Reihenhäuser in Dorsten waren im Nullkommanichts weg

Die Deutsche Reihenhaus AG hat in Dorsten an der Glück-Auf-Straße mit dem Bau von 33 Reihenhäusern begonnen. Und auch in der Nachbarschaft wird ein Wohnprojekt aus dem Boden gestampft.

Wie angekündigt hat die Deutsche Reihenhaus AG jetzt in Dorsten mit dem Bau von 33 Reihenhäusern an der Glück-Auf-Straße in Dorsten-Hervest begonnen. Was viele Kaufinteressenten in Dorsten schwer enttäuschen dürfte: Alle Häuser waren im Nullkommanichts weg. Dazu Achim Behn, Sprecher des Kölner Bauträgers: „Wir haben das Grundstück 2017 aufgekauft und im Sommer 2020 den Verkauf der Häuser gestartet. Das ging ruckzuck.“

Bekanntermaßen ist in Dorsten, wie anderswo auch, die Nachfrage nach Baugrund oder Einfamilienhäusern immens. Dem steht ein begrenztes Verkaufsangebot gegenüber. Die Deutsche Reihenhaus AG sagte auf Anfrage, dass sie überall, nicht nur in Dorsten weiteres Bauland gerne erwerben möchte, um Wohnwünsche zu erfüllen. „Wir suchen weiter“, kündigte Unternehmenssprecher Achim Behn an.

So soll der Wohnpark
So soll der Wohnpark „Glück Auf“ in Hervest aussehen: 33 Reihenhäuser sind ruckzuck verkauft worden. © Deutsche Reihenhaus AG © Deutsche Reihenhaus AG

In Dorsten baut die Deutsche Reihenhaus zum ersten Mal: 33

Einfamilienhäuser im Wohnpark „Glück Auf“. Mit im Boot sitzt die Dorstener Firma Hütter, die den Rohbau der Einfamilienhäuser übernimmt. Auf dem rund 10.500

Quadratmeter großen Grundstück in Dorsten-Hervest entstehen im Wohnpark „Glück Auf“ an der Glück-Auf-Straße 33 Eigenheime in serieller Bauweise.

9,5 Millionen Euro investiert

Der Kölner Bauträger investiert in dieses Projekt 9,5 Millionen Euro.

Vorstandsvorsitzender Carsten Rutz: „Vor rund zehn Jahren haben wir unseren ersten Wohnpark in der Region Rhein-Ruhr in Marl fertiggestellt. 1900-mal hat die Deutsche Reihenhaus seitdem in diesem Gebiet Menschen ins eigene Zuhause gebracht. Unser Unternehmen will deutschlandweit der günstigste Anbieter für Wohneigentum im Neubau sein. Mit dieser Qualität machen wir nun zum ersten Mal in Dorsten jungen Familien ein Angebot für ein Eigenheim.“

14 Häuser á 120 Quadratmeter waren zum Basispreis von 225.990 Euro inklusive Grundstück erhältlich. Die etwas größeren Häuser mit 145 Quadratmetern sind in der Siedlung 19-mal vorgesehen und kosteten je nach Ausstattung ab 249.990 Euro aufwärts. Anfang 2022 sollen die Häuser bezugsfertig sein.

Mehrfamilienhäuser an der benachbarten Schollbrockstraße werden zeitgleich gebaut.
Mehrfamilienhäuser an der benachbarten Schollbrockstraße werden zeitgleich gebaut. © Guido Bludau © Guido Bludau

Ein weiteres Neubauprojekt schließt sich in der Nachbarschaft des Wohnparks „Glück Auf“ an. Die Firma Hütter errichtet in unmittelbarer Nähe schlüsselfertig an der Schollbrockstraße ein Mehrfamilienwohnhaus mit 23 Wohneinheiten und einer Tiefgarage mit 25 Stellplätzen und 23 Außen-Stellplätzen. Die Häuser werden in Massivbauweise im energiesparenden KfW-55 Standard errichtet.

23 Wohneinheiten werden vermietet

Die Wohnungen, zwischen 60 und 110 Quadratmeter groß, werden vermietet. Die Arbeiten werden in enger Zusammenarbeit mit Firmen aus der näheren Umgebung erstellt. Die Fertigstellung ist ebenfalls für 2022 geplant.

Über die Autorin
Redaktion Dorsten
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite
Claudia Engel

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.