Verkehrschaos: Schwerer Unfall auf der B225

Verkehrsunfall

Unfall: Am Freitagnachmittag war die B225 für etwa zwei Stunden gesperrt. Ein Motorradfahrer musste ins Unfallkrankenhaus gebracht werden. Ein Spezial-Team der Polizei nahm den Unfall auf.

Dorsten

, 21.08.2020, 16:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der B 225 fuhr ein Motorradfahrer fast ungebremst gegen einen Sattelschlepper.

Auf der B 225 fuhr ein Motorradfahrer ungebremst gegen einen Sattelschlepper. © Guido Bludau

Auf der Marler Straße kam es am Freitagnachmittag (21.8.) zu einem schweren Unfall. Ein Motorradfahrer aus Rhede (Kreis Borken) fuhr beinahe ungebremst auf einen Sattelschlepper auf. Dieser musste verkehrsbedingt vor einer Ampel bremsen. Beide Fahrzeuge waren von Dorsten in Richtung Marl unterwegs. Der Unfall ereignete sich auf Höhe der L 608 im 50 km/h-Bereich.

Der Einsatz ging um 15.30 Uhr bei der Kreisleitstelle der Feuerwehr ein.

Die Polizei sperrte die B225 in beide Richtungen aufgrund der Schwere des Unfalls.

Rettungskräfte, Polizei und Notarzt waren im Einsatz

Der 61-jährige Lkw-Fahrer aus Marl habe nach eigenem Bekunden von dem Unfall wenig mitbekommen, lediglich das Rücklicht seines Sattelschleppers sei zerbrochen und er habe einen dumpfen Schlag gehört. Der 61-jährige Motorradfahrer musste jedoch ins Krankenhaus nach Recklinghausen gebracht werden.

Ein 61-jähriger Motorradfahrer verunglückte am Freitagnachmittag auf der B225 schwer.

Ein 61-jähriger Motorradfahrer verunglückte am Freitagnachmittag auf der B225 schwer. © Guido Bludau

Ein Spezial-Team der Polizei wurde hinzugerufen, um den Unfall aufzunehmen. Dieses Vorgehen ist bei schweren Unfällen üblich. Die Feuerwehr streute auslaufende Kraftstoffe ab und die Polizei ließ das Motorrad durch einen Abschlepper sicherstellen. Nachdem die Polizei den Unfall aufgenommen hatte, konnte der Verkehr wieder freigegeben werden.

Lesen Sie jetzt