Thomas Püttmann bietet in seinem Restaurant Lunchboxen für einen oder mehrere Gäste an. © Bastian Becker
Restaurant-Angebot

Thomas Püttmann verkauft Lunchboxen und plant interaktives Kochen

Weil es sich viele gewünscht haben, bietet ein Dorstener Restaurant jetzt auch mittags Lunchboxen zum Abholen an. Der Chef hat eine weitere Idee, bei der die Gäste selbst aktiv werden.

Eine Speisekarte zum Bestellen und Liefern oder Abholen bietet Thomas Püttmann in seinem Restaurant „Zum Blauen See“ am Wochenende bereits an. Die Resonanz war „im ersten Monat total schlecht“, fasst der Gastronom zusammen.

Das sei allerdings auch in den ersten vier Wochen des ersten Lockdowns ähnlich gewesen.

Allerdings hätte immer mal jemand nachgefragt, ob das Restaurant nicht auch ein Mittagsangebot auf die Beine stellen könne. „Die Nachfragen sind immer stärker geworden“, berichtet Thomas Püttmann.

Darauf hat das Restaurant „Zum Blauen See“ reagiert. Seit Montag (18. Januar) kann man von Montag bis Freitag mittags zwischen 11.30 und 14 Uhr eine Lunchbox bestellen. „Die Gäste können ihr Essen in einer Thermobox, einer Tüte für mehrere Personen oder in einem Pappkarton für acht Leute, zum Beispiel eine Firma, abholen“, so Thomas Püttmann.

Wöchentlich wechselndes Angebot auch für Veganer

Angeboten wird ein Gericht in zwei Varianten, einmal mit Fleisch, einmal vegan. Außerdem gibt es jeweils ein Salatgericht und eine Variante für Kinder. „In Zeiten des Homeschoolings ist es für Eltern nicht einfach, mittags noch zu kochen“, glaubt der Gastronom. Das Angebot wechselt wöchentlich. „Bei ausreichender Nachfrage soll es später eine Fleisch- und eine Fischvariante geben“, erklärt Thomas Püttmann.

Zum Start stehen Königsberger Klopse mit Salzkartoffeln und Rote-Bete-Salat, in der Variante mit Fleisch und vegan, auf dem Speiseplan. Als Alternative gibt es einen Crispy Chicken Salat. „Wir versuchen, vernünftige Qualität zu einem annehmbaren Preis anzubieten“, meint der Restaurant-Chef. Die ersten Gerichte kosten je 9,50 Euro.

Lunchbox kann auch selbst zubereitet werden

Ein interaktives Angebot in Zeiten des Lockdowns hat Thomas Püttmann ebenfalls geplant. Zunächst kocht er gemeinsam mit den Mitarbeitern eines Dorstener IT-Dienstleistung-Unternehmens. „Diese holen sich die Lunchbox mit den Rohzutaten ab. Dann schalten wir uns per Video zusammen und kochen gemeinsam“, schildert Thomas Püttmann das Konzept. Wenn das funktioniert, will er eine ähnliche Aktion auch für andere Gäste anbieten. „Die Leute können mir Fragen stellen und ihren Lagerkoller etwas bewältigen. Das wird bestimmt eine lustige Sache“, freut sich der Dorstener schon.

Weniger lustig ist für Thomas Püttmann die Verzögerung bei der Auszahlung der Novemberhilfen. 75 Prozent des Vorjahresumsatzes sollen Gastronomen als Corona-Ausgleich erhalten. „Das hat Frau Merkel groß angekündigt, bis heute ist nichts angekommen“, ärgert er sich. Deswegen ist für ihn jede Einnahme wichtig. „Ich mache das, um meine Mitarbeiter bezahlen zu können. Es wäre für die schon hart, wenn sie in Kurzarbeit gehen müssten“, verdeutlicht Thomas Püttmann.

Weitere Informationen zum Thema findet man unter thomas-puettmann.com. Bestellen kann man telefonisch (02362 62357) oder per E-Mail (info@zum-blauen-see.de).

Über den Autor
Volontär
Berichtet gerne von Menschen, die etwas zu erzählen haben und über Entwicklungen, über die viele Menschen sprechen.
Zur Autorenseite
Bastian Becker

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.