Ausverkauf im Toom-Markt: Viele Regale sind schon leer in dem Lebensmittelgeschäft, das am Samstagabend in der Altstadt schließt. © Stefan Diebäcker
Einzelhandel

Dorsten verliert Toom – aber was passiert mit der Tiefgarage?

Der Toom-Markt in Dorsten schließt am Samstagabend. Der Ausverkauf läuft bereits seit Wochenbeginn. Es droht aber auch der Verlust von über 200 Parkplätzen in der Innenstadt.

Seit Wochen ist klar, dass der Toom-Markt am Recklinghäuser Tor schließt. Am Samstagabend (4. Dezember) um 21 Uhr endet der Verkauf. Dorsten verliert – zumindest vorübergehend – ein großes Lebensmittelgeschäft.

Viele Regale sind schon leer

Viele Regale und Kühltruhen im Erdgeschoss sind bereits „geplündert“. Denn Toom, das zur Rewe-Gruppe gehört, gewährt seit Montag 30 Prozent Rabatt auf den gesamten Einkauf, verkünden Plakate an den Schaufenstern. Bis Jahresende muss das zweigeschossige Geschäft geräumt sein, dann endet der Mietvertrag, den die Rewe-Gruppe bereits im vergangenen Jahr gekündigt hatte.

Seitdem ist offen, was der Eigentümer, die Mimco Capital aus Luxemburg, mit dem Gebäude vorhat. Von einer „Symbiose aus Lebensmittelversorger, Non-Food und Lifestyle“ ist die Rede, mit Netto und Action soll es zwei durchaus namhafte Mietinteressenten geben. Alles noch nicht spruchreif, heißt es bislang.

Toom Tiefgarage Dorsten
Toom-Tiefgarage © Stefan Diebäcker © Stefan Diebäcker

Bleibt die Frage, was mit der Tiefgarage unter dem Wohn- und Geschäftshaus in nächster Zeit passiert. 229 Plätze hat sie und damit reichlich Platz für Kunden der Innenstadt. Nur das Mercaden-Parkhaus (430 Stellplätze) ist noch größer. Wer sein Auto in die Tiefgarage am Willy-Brandt-Ring stellt und bei Toom für mindestens 15 Euro einkauft, parkt immerhin 90 Minuten kostenlos.

Das gilt ab nächstem Montag (6. Dezember) nicht mehr. Und dann? „Darüber ist noch nicht entschieden“, bestätigte Unternehmenssprecher Dietmar Müller auf Anfrage. „Eigentlich ist die Tiefgarage für die Mieter des Gebäudes gedacht, aber der Eigentümer ist sich natürlich der funktionalen Bedeutung für die Innenstadt bewusst.“

Bedeutet: In der Tiefgarage parken längst nicht nur Toom-Kunden. Ob die sich künftig einen anderen Stellplatz suchen müssen, bis neue Mieter des Gebäudes anteilig Parkplätze angemietet haben, könnte sich kurzfristig klären, so Müller.

Über den Autor
Redaktionsleiter in Dorsten
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite
Stefan Diebäcker

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.