Die BAM! Berufs-Action-Messe startet erstmals digital. © picture alliance/dpa
Interview

BAM! Berufs-Action-Messe digital: 40 Aussteller machen mit

Die BAM! Berufs-Action-Messe startet erstmals wegen Corona digital. Volker Tüshaus, Vorsitzender von myjob-dorsten, erklärt, warum es sich lohnt, vom 25. bis 30. Januar online dabei zu sein.

Im Sommer 2020 fiel die BerufsActionMesse, kurz „BAM!“ der Corona-Pandemie zum Opfer. Ende Januar startet sie jetzt erstmals digital durch. Dann können Jugendliche die Vielfalt an Berufsbildern und Ausbildungsplätzen in Dorsten kennenlernen.

Wie können Jugendliche teilnehmen?

Ganz konkret sind Telefonzeiten, Chats und Videokonferenzzeiten in der „BAM! ActionWoche“, die vom 25. bis zum 30. Januar stattfindet, auf unserem neuen Portal www.bamdorsten.de zu finden.

Was ist das Besondere an der BAM! 2021?

Der Verein hat sich Gedanken gemacht, wie trotz der Pandemie Jugendliche und Aussteller zueinander finden können. Die Idee ActionWoche ist gemeinschaftlich mit der Dorstener Zeitung über einen kurzen Zeitraum zum konkreten Plan geworden und 40 Austeller machen mit.

Volker Tüshaus ist Vorsitzender vom Verein „myjob-dorsten“.
Volker Tüshaus ist Vorsitzender vom Verein „myjob-dorsten“. © Robert Wojtasik (A) © Robert Wojtasik (A)

Gibt es besondere Highlights?

Die Selbstdarstellung der Firmen und das Engagement der Auszubildenden in dieser ActionWoche trifft wieder ganz den Geist der BAM! Die Bereitschaft der Unternehmen, digitale Angebote zu machen, zeigt, wie wichtig es ist, Azubis zu bekommen.

Hat die BAM! ein Motto?

Trotz Corona kommen wir zusammen!

Was macht den bisherigen Erfolg der BAM! aus?

Den Action-Gedanken rüberzubringen und Jugendlichen und Eltern etwas Besonderes präsentiert zu haben, machte den bisherigen Erfolg aus: Unternehmen zum Anfassen. Unsere Erwartungen sind jetzt nicht zu hoch, dass das Konzept durchschlägt, wir hoffen es jedoch. Die Erfolgsmessung ist nicht mit der Woche abgeschlossen, sondern wir werden auch einen Langzeiteffekt sehen, da die Aussteller bis April auf www.bamdorsten.de zu finden sind.

Worin liegen die Vorteile der digitalen Messe?

Man ist flexibel, das ist ein Vorteil gegenüber einer Präsenzmesse. Wenn man verhindert ist, kann man länger auf das Angebot zurückgreifen. Auch Eltern können gerade diese Flexibilität nutzen, um sich zu informieren und ihre Kinder in der Berufsfindung zu begleiten.

Wie erreichen Sie die Schüler im Homeschooling?

Im Homeschooling haben Schülerinnen und Schüler einen anderen Umgang mit digitalen Medien als wie in der Freizeit. Wir werden die Schulen bitten, im Rahmen des digitalen Lernens sich die Angebote anzuschauen und zu nutzen.

Warum ist die Veranstaltung für Schüler wie Betriebe gleichermaßen wichtig?

Weil es für beide Seiten schwierig ist, in Corona-Zeiten einen informellen Kontakt zu machen und ein Matching der Interessenlagen zu erreichen.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.