Zwei Einsätze der Feuerwehr - Kaminbrand entpuppt sich als Fehlalarm

Feuerwehr in Castrop-Rauxel

Zweimal musste die Feuerwehr Castrop-Rauxel an diesem Wochenende (18./19.7.) bislang ausrücken. Ein Einsatz war besonders schnell erledigt.

Castrop-Rauxel

, 19.07.2020, 12:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zu einem Kaminbrand in der Glückaufstraße in der Altstadt rückte die Feuerwehr Castrop-Rauxel am Samstagabend aus. Der Alarm ging um 18.25 Uhr ein, Ziel war die Seniorenwohnanlage am Ende des Stadtparks.

„Gemeldet wurde uns eine starke Rauchentwicklung an einer Heizungsanlage, einer Pellet-Heizung“, berichtet Feuerwehr-Sprecher Michael Meissner auf Anfrage dieser Redaktion. Doch beim Eintreffen der Feuerwehr sei kein Rauch mehr erkennbar gewesen, so Michael Meissner weiter. Die Kollegen hätten noch kurz Rücksprache mit dem Hausmeister gehalten und schnell erkannt: „Das ist kein Einsatz für die Feuerwehr.“

Vor Ort waren standardmäßig ein Einsatzleiterwagen, ein Löschgruppenfahrzeug, eine Drehleiter und ein Rettungswagen der Hauptwache.

„Schnelle Nummer auch am Altstadtring“

„Eine schnelle Nummer“ sei auch der Feuerwehr-Einsatz am Sonntagmorgen am Altstadtring gewesen, so Michael Meissner. Um 9.27 Uhr seien die Kollegen informiert worden. „Gemeldet wurde Wasser im Gebäude aufgrund von Unwetter“, so Meissner.

Vor Ort hätten die Kollegen dann einen Wasserschaden aufgrund eines Wasserrohrbruchs festgestellt. „Wir habe den Hauptwasserhahn abgesperrt“, so Michael Meissner. Im Einsatz war ausschließlich das Löschgruppenfahrzeug. „Das reicht bei kleinen, überschaubaren Einsätzen“, so Meissner.

Lesen Sie jetzt