Zerlegte Heimat: Alf Skolik präsentiert Castrop-Rauxel

CASTROP-RAUXEL Bekanntes einmal aus einer anderen Perspektive betrachten und dabei Neues entdecken. Das nahm sich auch der junge Maler Alf Skolik vor, als er durch Castrop-Rauxel fuhr und sich von der Stadt inspirieren ließ. Seine erste öffentliche Ausstellung „Zerlegte Heimat“ zeigt die Europastadt auf eine etwas andere Art.

von Von Daniel Sczekalla

, 17.03.2008, 07:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alf Skolik rückt Alltägliches in andere Perspektiven.

Alf Skolik rückt Alltägliches in andere Perspektiven.

Lesen Sie jetzt