Wetter

Wetterdienst warnt vor Schneechaos: Autofahrten in Castrop-Rauxel vermeiden

Die Wetterdienste haben starken Schneefall, Sturmböen und Frost mit Glatteis angekündigt und Warnungen herausgegeben. Wann erreicht die Unwetterfront Castrop-Rauxel? Ein Überblick.
Der Erin-Park und Erin-Turm im schönsten Schnee: So wie Ende Januar 2019 könnte es bald wieder aussehen. © Tobias Weckenbrock

Im Norden und in der Mitte von Deutschland droht an diesem Wochenende ein Schneechaos mit heftigen Auswirkungen. Auch für Castrop-Rauxel hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) mehrere amtliche Wetterwarnungen herausgegeben

Starker Schneefall, der von Süden aufzieht, wird in der Europastadt am Samstag ab etwa 21 Uhr erwartet. Für die dann folgenden 24 Stunden wird mit Schneemengen zwischen 15 und 20 Zentimetern gerechnet. Verbreitet kann es glatt werden. Die Hauptniederschläge werden vor allem in der Nacht zum Sonntag und am Sonntagvormittag erwartet.

Der Deutsche Wetterdienst warnt am Samstagnachmittag für Castrop-Rauxel: „Straßen können stellenweise unpassierbar sein. Unter anderem können Bäume unter der Schneelast zusammenbrechen“. Vor allem an Autofahrer wird der Appell gerichtet, alle Fahrten zu vermeiden und nur mit Winterausrüstung unterwegs zu sein. Vor allem nachts, wenn alle Straßen auch nicht direkt geräumt werden, kann es gefährlich werden.

Wegen Schneeverwehungen können Straßen unpassierbar sein

Eine weitere Warnung gilt starken Schneeverwehungen, mit denen ab Mitternacht gerechnet wird. Ab diesen Zeitraum werden auch Sturmböen vorhergesagt. Durch den Wind kommt es dann zu den Schneeverwehungen. Auch im Straßen- und Schienenverkehr, so der Deutsche Wetterdienst, kann es zu Behinderungen kommen. Im extremen Fall könnten Strecken unpassierbar sein.

Die Sturmböen kommen aus östlicher Richtung und können Geschwindigkeiten zwischen 55 und 70 km/h haben. Das bedeutet, dass eine Schneeflocke 15 bis 20 Meter pro Sekunde wehen kann. Die Windstärken liegen damit in Castrop-Rauxel bei 7 bis 8. Da spricht DWD von steifem bis stürmischem Wind. Den merkt man, wenn man gegen den Wind geht. Und bei Windstärke 8 können Äste von Bäumen brechen. Bäume können außerdem unter der Schneelast zusammenbrechen. Ein Spaziergang im Wald ist also auf keinen Fall zu empfehlen.

Auch am Wochenanfang bleibt es kalt und es schneit

Bereits am Samstagnachmittag und Samstagabend kann es windig sein. Außerdem fallen die Temperaturen. Bereits am Samstagabend kann 0 Grad erreicht sein, dann fallen die Temperaturen auf -4 Grad.

Am Sonntagabend soll dann zumindest der stürmische Wind nachlassen. Es soll aber auch kalt bleiben. Für Montag werden in Castrop-Rauxel Temperaturen von etwa -7 bis -9 Grad erwartet. Und es kann den Tag über auch noch schneien.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.