Das Weinfest auf Schloss Bladenhorst hat schon Tradition. Nach einer längeren Coronapause dreht sich jetzt an vier Tagen alles um gute Weine. © privat
Wein und Musik

Weinfest auf Schloss Bladenhorst: Vier Tage Genuss nach der Corona-Pause

Das Weinfest auf Schloss Bladenhorst hat Tradition. Dreimal fiel es in der Corona-Pandemie aus. Jetzt bietet der Schlosshof wieder das richtige Ambiente für Wein, Gastronomie und Livemusik.

Lange Zeit musste auch auf Schloss Bladenhorst jede große Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Nur Trauungen fanden noch im historischen Ambiente statt. Das ändert sich jetzt. Schlossherr Bodo Möhrke lädt zum Weinfest Open Air ein.

„Dreimal ist das Weinfest ausgefallen“, so Bodo Möhrke. Dafür ist es jetzt gleich einen Tag länger. Von Donnerstag, 2. September, bis Sonntag, 5. September, können sich Weinkenner und solche, die es werden wollen, auf Schloss Bladenhorst treffen. „Mit dem zusätzlichen Tag soll sich alles auf dem Gelände entzerren“, so Möhrke. Immerhin seit 2009 gibt es das Weinfest.

Vor allem Freunde der Weine von der Nahe kommen auf ihre Kosten. Hier sind unter anderem zwei Winzer vertreten, die nicht nur ihre guten Tropfen mitbringen, sondern auch viel Wissen rund um deutsche Weine. Paul Anheuser stammt aus einem bald 400 Jahre alten Weingut. Harald Poss gilt als Burgunder-Spezialist. Zum ersten Mal ist auch Edeka Gronemann mit seiner Weinauswahl vertreten.

Gastronomie und Livemusik

Mit im Boot ist wieder Bubi Leuthold, der nicht nur organisatorisch eingebunden ist, sondern mit seinem Restaurant Tante Amanda auch dafür sorgt, dass es zum Wein eine ordentliche kulinarische Grundlage gibt. Ebenso ist Leuthold‘s 1910 mit einem Stand vertreten.

Andreas Flath und Gentlemenkapelle treten beim Weinfest auf Schloss Bladenhorst auf.
Andreas Flath und Gentlemenkapelle treten beim Weinfest auf Schloss Bladenhorst auf. © privat © privat

Auch für Livemusik ist an den Tagen gesorgt. So treten unter anderem Andreas Flath & Gentlemenkapelle auf. Die vierköpfige Band, die neben Andreas Flath aus Andreas Knieper, Dave Carry und Andreas Röhe besteht, bringt deutsche Texte im „Chansonpop Stil“. Die Band „Florians“ bietet ein Repertoire aus Rock- und Pop-Klassikern, aber auch aktuelle Charts, Funk und Soul. Beide Bands sind in Castrop-Rauxel durch viele Auftritte bekannt. Auch bei „Castrop kocht über“ werden sie später im September dabei sein.

Das Weinfest Open Air startet am Donnerstag und Freitag um 17 Uhr auf Schloss Bladenhorst, am Wochenende bereits ab 12 Uhr. An allen Tagen kostet der Eintritt 5 Euro und es findet eine Kontaktverfolgung statt. Bodo Möhrke empfiehlt, nicht nur wegen des ungetrübten Weingenusses, sondern auch wegen der Parkplatzsituation mit dem Fahrrad zu kommen.

Über die Autorin
Redakteurin für Castrop-Rauxel und den Dortmunder Westen

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.