Vorsichtige Real-Einbrecher trugen am Mittwoch Mund-Nase-Schutz

Polizei

Drei Männer sind am Mittwochmorgen (9.9.) in den Real-Markt Habinghorst eingebrochen. Wie Überwachungskameras zeigen, haben sie dabei in Corona-Zeiten ordnungsgemäß Mund-Nase-Schutz getragen.

Habinghorst

, 09.09.2020, 17:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einbrecher haben am Mittwochmorgen den Real-Markt als Tatort gewählt.

Einbrecher haben am Mittwochmorgen den Real-Markt als Tatort gewählt. © Thomas Schroeter

Der Real-Markt an der Siemensstraße in Habinghorst ist am Mittwochmorgen, 9. September, zum Schauplatz eines Einbruchs geworden, so Polizeisprecherin Annette Achenbach. Das SB-Warenhaus wurde laut Polizei am Mittwoch gegen 3 Uhr morgens zum Tatort.

Zu diesem Zeitpunkt, so zeigen es Überwachungskameras, die überall an dem Gebäude an der Siemensstraße angebracht sind, machten sich mindestens drei Täter an einer der beiden Drehtüren des Marktes zu schaffen. Wie sich laut Polizei später herausstellte, schlugen die Täter eine der Scheiben in der Tür ein.

Täter trugen Basecaps und Kapuzen

Die drei Männer, die auf dem Video der Überwachungskamera zu sehen sind, drangen auf diesem Weg in das Warenhaus ein, wo sie Notebooks und Handys gestohlen haben. Die Höhe des dabei entstandenen Schadens ist unklar.

Die drei Täter versuchten außerdem, sich Zutritt zu einem Lagerraum des Real-Marktes zu verschaffen. „Dies gelang allerdings nicht“, sagte Polizeisprecher Andreas Lesch.

Auf den Bildern der erwähnten Überwachungskamera ist zu erkennen, dass die drei Täter, die sich Zutritt zum Markt verschafften, Basecaps, Kapuzen und einen Mund-Nase-Schutz trugen.

Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei unter Tel. (0800) 2361111 entgegen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt