Vinckestraße musste nach Verkehrsunfall komplett gesperrt werden

Verkehr

Ein Verkehrsunfall auf der Vinckestraße hat am Montagmorgen für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt. Eine Mofa-Fahrerin wurde Opfer einer Unaufmerksamkeit.

Ickern

, 15.09.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Vinckestraße gab es am Montagmorgen einen Verkehrsunfall, der eine Straßensperrung nötig machte.

Auf der Vinckestraße gab es am Montagmorgen einen Verkehrsunfall, der eine Straßensperrung nötig machte. © Angelika Thiele

Auf der Vinckestraße in Ickern ist es am Montagmorgen gegen 10.45 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen, der erhebliche Auswirkungen auf den Verkehrsverlauf haben sollte. Wie Polizeisprecher Andreas Lesch schildert, wurde dabei eine 57-jährige Mofa-Fahrerin aus Castrop-Rauxel zum Opfer einer Unaufmerksamkeit und schwer verletzt.

Die Mofa-Fahrerin, so die Erkenntnisse der Polizei-Untersuchung, war zum Unfallzeitpunkt auf der Vinckestraße in Richtung Süden, also in Richtung zur Recklinghauser Straße unterwegs.

Zum Verhängnis wurde ihr, dass zeitgleich ein 53-jähriger Autofahrer aus Castrop-Rauxel mit seinem Auto rückwärts aus einer Parklücke setzen wollte, und beim Ausparken offenbar die Mofa-Fahrerin übersehen hat.

Vinckestraße wurde komplett gesperrt

Die 57-Jährige wurde durch die Kollision zu Fall gebracht und verletzte sich bei dem Sturz schwer. Das Unfallopfer musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden.

Die Vinckestraße wurde während der Behandlung der Frau und den nötigen Aufräumarbeiten auf der Straße nach Mitteilung des Polizeisprechers in beiden Richtungen gesperrt.

Bei dem Unfall entstand laut Andreas Lesch ein Sachschaden von 3.500 Euro.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt