Die Arbeiten für das die neue Siedlung "Zum Wetterschacht" macht Fortschritte. Für die Einmündung auch für das neue Feuerwehrgerätehaus (im Hintergrund) an der Pallasstraße beginnen jetzt die Bauarbeiten. © Ronny von Wangenheim (Archiv)
Straßensperrung

Verkehrsbehinderungen und Parkverbot an der Pallasstraße ab Montag

An der Pallasstraße laufen ab Montag, 11. Januar, Bauarbeiten. Deshalb muss auf einem Abschnitt der Verkehr teilweise gesperrt werden. Für Anwohner werden die Parkplätze knapp.

Parkverbotsschilder weisen an der Pallasstraße bereits daraufhin, dass hier etwas passieren wird. Ab Montag, 11. Januar, 6 Uhr, darf auf der Strecke zwischen Grutholzstraße und Luisenstraße auf beiden Seiten nicht mehr geparkt werden. Anwohner sind besorgt, wo sie dann parken sollen.

Grund sind die Bauarbeiten für die Einmündung in die neue Siedlung „Am Wetterschacht“ und zum neuen Feuerwehrgerätehaus an der Pallasstraße. Das teilt Pressesprecherin Nicole Fulgenzi am Freitag auf Anfrage unserer Redaktion mit.

Ab Montag wird die Pallasstraße zwischen Grutholzstraße und Luisenstraße für den Verkehr teilweise gesperrt. Deshalb gibt es die entsprechenden Parkverbote. Ebenfalls wird die Bushaltestelle verlegt.

Je nach Fortschritt der Baumaßnahmen, die auch witterungsabhängig sind, wird die Fahrbahnführung verschwenkt und Parkplätze wieder freigegeben. Die Arbeiten erfolgen in drei Bauabschnitten. Wie lange diese drei Bauabschnitte brauchen werden, konnte die Stadt bislang nicht sagen.

Anwohner befürchten Probleme bei Parkplatzsuche

„Es fallen auf einen Schlag 50 Anwohnerparkplätze weg“, beklagt ein Anwohner. Vor allem für die Bewohner der Obersten Vöhde sei dies problematisch, weil auch die Wilhelmstraße schon immer zugeparkt sei.

Über die Autorin
Redakteurin für Castrop-Rauxel und den Dortmunder Westen

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.