Läden dürfen öffnen, Restaurants müssen schließen. Der Wochenmarkt ist erlaubt, Trödelmärkte nicht. Ab Montag greifen wieder neue Regeln. © Thomas Schroeter
Einzelhandel

Verkaufsoffene Sonntage beschlossen – doch ob sie stattfinden, ist offen

Die verkaufsoffenen Sonntage für das Jahr 2021 in Castrop-Rauxel stehen fest. Der Stadtrat hat nun sieben Termine beschlossen. Aber sie stehen unter großen Vorbehalten. Einer soll schon bald sein.

Sieben verkaufsoffene Sonntage soll es im Jahr 2021 geben. Das hat der Stadtrat am Donnerstag in seiner Sitzung einstimmig beschlossen. Ob es so kommt, ist in diesem Jahr aber so offen wie nie zuvor. Die Corona-Pandemie könnte noch etwas dagegen haben. Sollte ein Lockdown die Veranstaltungen, die die verkaufsoffenen Sonntage begleiten, verhindern, werden wohl auch die Geschäfte geschlossen bleiben.

Ungeachtet dieses Vorbehaltes stimmte die Politik diesen Terminen zu:

In der Altstadt, die durch die Ringstraße, den Altstadtring, die Glückaufstraße und die Schillerstraße begrenzt wird, soll es zwei verkaufsoffene Sonntage geben: am 11. April zum Frühlingsmarkt und am 12. September zum Viktualienmarkt.

Im Ortsteil Ickern an der Ickerner Straße sowie am Marktplatz soll es einen verkaufsoffenen Sonntag geben: am 29. August zum Familienfest, das im Jahr 2020 trotz der Corona-Pandemie in abgespeckter Version und bei schlechtem Wetter über die Bühne ging.

Für den Ortsteil Habinghorst an der Langen Straße zwischen B235 und Postplatz sind drei verkaufsoffene Sonntage geplant: am 28. März zum Frühlingsfest, am 4. Juli zum Sommerfest und am 10. Oktober zum Erntedankfest.

Im Ortsteil Merklinde am Parkplatz vor dem Gebäude Bockenfelder Straße 323 sollen die Läden an einem Sonntag öffnen dürfen: am 15. August zum Bürgerfest.

An den verkaufsoffenen Sonntagen dürfen die Geschäfte nach den gesetzlichen Bestimmungen von 13 bis 18 Uhr öffnen.

Ihre Autoren
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite
Tobias Weckenbrock
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Ist fürs Journalistik-Studium vor 20 Jahren nach Dortmund gezogen und hat danach jahrelang in der Nachrichtenredaktion gearbeitet. Lebt schon lange im Dortmunder Westen und freut sich, hier und in Castrop-Rauxel auch journalistisch unterwegs zu sein.
Zur Autorenseite
Natascha Jaschinski

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.