Unwetter deckt Probleme am Mühlenteich auf

CASTROP-RAUXEL Für das komplette Stadtgebiet mag die Einschätzung des EUV Stadtbetriebs, dass Castrop-Rauxel beim Jahrhundert-Regen noch mal Glück gehabt hat, durchaus richtig sein, sagt Norbert Tempel. Für den Anlieger des Mühlenteichs, der seit 13 Jahren in der zum Wohnhaus umgebauten alten Mühle in Frohlinde zuhause ist, kam es Samstag allerdings knüppeldick.

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 29.07.2008, 18:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
THW-Leute bauten am Samstag einen Damm am Mühlenteich.

THW-Leute bauten am Samstag einen Damm am Mühlenteich.

„Das muss man gesamtheitlich betrachten, um zu einer echten Lösung zu finden“, erklärt Tempel, der damit beim Bürgermeister offene Türen einlief. Denn auch am Mühlenteich selber liege einiges im Argen, die Fischreiher bekämen wegen des ansonsten niedrigen Wasserstands nicht mal mehr nasse Knie. Auf Geheiß von Johannes Beisenherz wird sich eine interne Arbeitsgruppe aus allen beteiligten Ämtern mit der Frohlinder Problematik beschäftigen. Angesichts der Tatsache, dass der Starkregen immer mehr zunimmt, könne eine Elementarschadenversicherung, wie sie in unserer Region eigentlich seltener abgeschlossen wird, eine Überlegung wert sein, rät EUV-Stadtbetriebschef Michael Werner.

Lesen Sie jetzt