Polizei

Überfall mit vorgehaltener Waffe: Unbekannter raubt Burger King aus

Am Sonntagabend hat ein Unbekannter eine Burger-King-Filiale in Castrop-Rauxel überfallen. Der Mann bedrohte mit vorgehaltener Waffe eine Mitarbeiterin.
Ein Castrop-Rauxeler steht wegen des Überfalls auf den Burger King Recklinghausen vor Gericht. (Symbolbild) © dpa

Ein bislang unbekannter Täter hat am Sonntagabend (21.2.) ein Castrop-Rauxeler Burger-King-Restaurant überfallen.

Der Mann betrat um kurz vor 22 Uhr die Burger-King-Filiale auf der Habinghorster Straße, bedrohte die Mitarbeiterin hinter der Kasse mit einer Schusswaffe und forderte das gesamte Bargeld. Anschließend riss der Täter die Kassenschublade heraus und flüchtete in Richtung eines kleinen Waldstücks in der Nähe.

Die Burger-King-Mitarbeiterin bleib unverletzt und informierte unverzüglich die Polizei.

Polizei bittet nach Überfall um Hinweise von Zeugen

Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnte der Täter jedoch bislang nicht gefunden werden. Die Polizei bittet daher um Hinweise möglicher Zeugen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 25 Jahre alt, ungefähr 1,80 Meter groß, schlank und hat braune Augen. Bekleidet war er mit einer schwarzen Mütze, einem schwarzem Mundschutz, blauen Einmalhandschuhen, einer schwarzen Jacke mit Logo auf der rechten Brust, einer schwarze Hose und schwarzen Schuhe mit weißer Umrandung an der Sohle.

Der Unbekannte hatte außerdem eine schwarze/graue Schusswaffe und eine Plastiktüte dabei. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Bereits im Dezember sind Unbekannte in die Burger King-Filiale an der Bladenhorster Straße eingebrochen. Damals stiegen die Täter nach Geschäftsschluss durch ein Fenster im Drive-In-Schalter ein.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.