Die Telekom baut ihr Netz mit Antennen für die Übertragungsstandards in 5G und LTE weiter aus. © dpa (Symbolbild)

Telekom baut schnelles 5G-Netz in Castrop-Rauxel aus

Mobilfunk nimmt im Alltag der Menschen eine immer größere Bedeutung ein. Gefragt ist vor allem schnelles Internet. Deswegen baut die Deutsche Telekom ihr Netz aus – auch in Castrop-Rauxel.

Die Deutsche Telekom baut den Mobilfunk weiter aus. Im Zuge dessen habe sie im Kreis Recklinghausen eine Reihe neuer Antennen in Betrieb genommen, teil der Konzern mit.

Im Fokus stehen vor allem die bessere Netzabdeckung mit 5G und LTE sowie die Versorgung entlang der Autobahnen und Bahnlinien. Für Castrop Rauxel sind zwei neue Antennen hinzu gekommen. Eine steht an der Bahnhofstraße und soll die Versorgung auf der Autobahn A 42 verbessern.

19 Standorte mit 5G

Der zweite Standort stehe in einer Gemarkung, erklärt Telekom-Sprecher George-Stephen McKinney auf Nachfrage dieser Redaktion. „Derzeit haben wir dort im Stadtgebiet 30 LTE Standorte in Betrieb, davon funken bereits 19 Standorte auch mit 5G auf der Frequenz 2,1GHz.“

Wie die Netzabdeckung für die jeweiligen Mobilfunkstandards in den einzelnen Bereichen der Europastadt ist, zeigt eine interaktive Karte der Telekom. Ein Test dieser Redaktion zeigt: Bei LTE gibt es noch einen weißen Fleck in Bladenhorst. Bei 5G sind es ein paar mehr – außer in Bladenhorst auch in Pöppinghausen und Dingen.

Im Kreis Recklinghausen betreibe die Telekom mittlerweile 238 Standorte, heißt es in der Medieninformation. „Die Bevölkerungsabdeckung liegt bei nahezu 100 Prozent. Bis 2023 sollen weitere 49 Standorte hinzukommen. Zusätzlich sind an 24 Standorten Erweiterungen mit LTE und 5G geplant.“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite
Uwe von Schirp