Telekom baut 5G-Netz aus: Antennen funken in Castrop-Rauxel

Schnelles Internet

Der Kreis Recklinghausen bekommt das superschnelle Internet. Auch in Castrop-Rauxel wird nach Angaben der Telekom jetzt mit 5G gefunkt.

Castrop-Rauxel

14.07.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Installation des neuen 5G-Netzes ist laut Telekom auch während der Corona-Pandemie vorangeschritten.

Die Installation des neuen 5G-Netzes ist laut Telekom auch während der Corona-Pandemie vorangeschritten. © dpa

Bis 2025 will die Telekom nach eigenen Angaben einen Großteil der Bevölkerung mit 5G versorgen, also mit dem superschnellen Internet. Und die Antennen sollen jetzt auch im Kreis Recklinghausen funken.

„In Castrop-Rauxel, Datteln, Dorsten, Gladbeck, Haltern am See, Herten, Marl, Oer-Erkenschwick, Recklinghausen und Waltrop funken jetzt Mobilfunkstandorte im neuesten Mobilfunkstandard." Das gibt die Telekom in einer Pressemitteilung bekannt. Die 5G Technik soll den bisherigen 4G Standard ablösen.

Jetzt lesen

Laut der Telekom profitieren auch Nutzer mit LTE-Geräten von dem Ausbau. Denn die Mobilfunkstation soll erkennen, ob sich ein LTE- oder 5G-Handy in ihrer Funkzelle aufhält und versorge das Handy dann je nach Bedarf.

40.000 Antennen in ganz Deutschland

Die Telekom plant nach eigenen Angaben bis zum Ende des Jahres 40.000 Antennen in ganz Deutschland mit der neuen 5G Technik auszustatten. In ländlichen Regionen sollen besonders niedrige Frequenzen genutzt werden, die zwar langsamer sind, aber eine höhere Reichweite haben.

Wer die Versorgung überprüfen möchte, kann dies unter www.telekom.de/netzausbau tun.

Die neue 5G Technik ist nicht unumstritten. Mit ihr ist die Debatte über mögliche gesundheitsschädigende Folgen des Mobilfunks neu entflammt. Erschwert wird die Diskussion dadurch, dass vorhandene Studien teils unterschiedlich gedeutet werden.

Lesen Sie jetzt