Stadtteilverein „Mein Ickern“ lädt zur weihnachtlichen Gemeinschaftsaktion

Mein Ickern e.V.

Viele fleißige Helfer legen Hand an, um in den nächsten Wochen Weihnachtsstimmung in Ickern zu fördern. Seit Sommer plant der Stadtteilverein - und es gibt neue Überraschungen zur Weihnacht.

Ickern

von Janine Jähnichen

, 13.11.2019, 15:37 Uhr / Lesedauer: 2 min
Stadtteilverein „Mein Ickern“ lädt zur weihnachtlichen Gemeinschaftsaktion

Der Stadtteilverein Mein Ickern sorgt auch in diesem Jahr dafür, dass der Ortsteil zur Adventszeit weihnachtlich beleuchtet ist. © Marc Frese

In Ickern dreht sich bereits jetzt vieles um Weihnachten. Das ehrenamtliche Team des Stadtteilvereins Mein Ickern plant bereits seit dem Sommer mit den Bürgern, wie die Ickerner Weihnacht 2019 aussehen soll.

Jetzt steht fest: Von Freitag, 29. November, bis Samstag, 7. Dezember, finden vorweihnachtliche Feierlichkeiten rund um den Ickerner Marktplatz statt.

Auf den letzten Metern packen alle mit an, sagt Vorsitzender Marc Frese. Dank vieler Spenden sowie eines Heimatschecks des Landes NRW gibt es in diesem Jahr einige Neuheiten.

Kleines Weihnachtsdorf auf dem Ickerner Marktplatz

Das Team der JVA unterstützt die Aufbauarbeiten von drei Weihnachtsmarkthütten auf dem Marktplatz. Die Hütten können kostenfrei von Vereinen und Gruppen genutzt werden, um auf Angebote aufmerksam zu machen.

Das Angebot wird täglich wechseln. Mit dabei sind unter anderem der Hades Imbiss, der zum Auftakt am 29. November ab 16 Uhr Bratwürstchen und Getränke verkauft. Die Stadtwerke haben eine Aktion am Nikolaustag.

In dieser Liste stehen die einzelnen Beschicker der Buden:

Der Standort der Hütten wird sich leicht verändern, da neu angeschaffte Leuchtelemente an Laternen und Bäumen rund um den Markt installiert werden.

Große Tanne steht wieder vor der Antoniuskirche

In dieser Woche wird an weiteren Stellen zeitgleich gearbeitet. Vor der Antoniuskirche stellt das THW eine acht Meter hohe Tanne auf. Der EUV hat einen neuen Händler aus dem Sauerland auftreiben können. Am Tannenbaum wird eine Neuerung zu sehen sein: Der Stadtteilverein konnte professionelle Baumbeleuchtung für den Baum anschaffen.

Weitere Tannen werden ab dem 25. November im Ortskern zu sehen sein. Dort stellen Helfer 60 Bäume auf, für die Vereine, Familien, Kindergärten oder andere Gruppen eine Baumpatenschaft übernehmen konnten. Die Paten können ihren Baum nach Belieben schmücken.

Stadtteilverein „Mein Ickern“ lädt zur weihnachtlichen Gemeinschaftsaktion

Entlang der Ickerner Straße wird aktuell noch an der Weihnachtsbeleuchtung gearbeitet. Auf Höhe der Einmündung in die Friedhofsstraße wird wieder ein großer Straßenbaum illuminiert. © Marc Frese

An der Weihnachtsbeleuchtung an 30 Geschäften, über der Ickerner Straße und an der Seilscheibe wird ebenfalls gearbeitet: Sechs Lichterketten hängen entlang der Haupt-Einkaufsstraße vom Kreisverkehr bis zum Marktplatz.

Der Ickerner Knoten wird zum Hingucker: Ein weiterer Baum neben der Seilscheibe wurde mit 1800 LEDs bestückt.

26. November: Auftaktkonzert bei der AWO

Zum Auftakt der Ickerner Weihnacht lädt der Bürgerverein ins AWO Seniorenzentrum ein. Dort findet am Freitag, 26. November, um 16 Uhr ein Weihnachtskonzert in der Cafeteria statt. Bei Kaffee und Kuchen werden von der Rock‘n‘Roll Musikschule Patrick Nagel und weiteren Akteuren Weihnachtslieder vorgetragen.

Um 17 Uhr geht es mit Fackeln zum Marktplatz. Auf dem Weg wird die Weihnachtsbeleuchtung an der Seilscheibe und der Ickerner Straße eingeschaltet.

Bei Glühwein und Würstchen folgt um 17.30 Uhr die große Ickerntanne.

Lesen Sie jetzt