Solidarfondsparty 2020 wegen Coronavirus erneut verschoben

Schlagerparty

Die alljährliche Solidarfonds-Schlagerparty in der Europahalle sollte aufgrund der Corona-Pandemie auf September verschoben werden. Das fällt auch aus. Es gibt einen Termin - und da fehlt ein Star.

von Joel Kunz

Castrop-Rauxel

, 22.06.2020, 20:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
In diesem Jahr hätte die Solidarfonds Schlagerparty zum 31. Mal in der Europahalle stattgefunden.

In diesem Jahr hätte die Solidarfonds Schlagerparty zum 31. Mal in der Europahalle stattgefunden. © Volker Engel

Mit fast 4000 Besuchern ist diese Benefizveranstaltung die größte Indoor-Party in Castrop-Rauxel und für alle Schlagerfans der Region ein Muss: die Solidarfonds-Schlagerparty in der Europahalle in Castrop-Rauxel.

Doch 2020 wird es nichts mehr mit einer neuen Auflage. Der Veranstalter gab am Wochenende bekannt, dass die Party dieses Jahr nicht stattfinden wird. Als neuen Termin nannte Dr. Michael Kohlmann nun den 12. Mai 2021, der Mittwoch vor Christi Himmelfahrt.

Ursprünglich sollte die Veranstaltung am 20. März in diesem Jahr stattfinden. Der Ausbruch der Corona-Pandemie verhinderte das. Die Feier wurde auf den 6. September verschoben - ein Termin, der bei vielen Gästen auf Kritik stieß. Durch die Schutzmaßnahmen der Regierung sind Großveranstaltungen nun aber bis Ende Oktober grundsätzlich untersagt.

Jetzt lesen

Alle, die Tickets für die Veranstaltung in diesem Jahr gekauft haben, können diese behalten. Die Karten behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin im nächsten Jahr.

Die meisten der für dieses Jahr angekündigten Schlagergrößen wie Jürgen Drews oder Mickie Krause werden laut Kohlmann auch 2021 wieder auf der Bühne stehen. Einige Facebooknutzer zeigen sich dennoch enttäuscht: Die angesagte Schlagersängerin Kerstin Ott („Die eine, die immer lacht“) in der aktuellen Version des neuen Line-Ups nicht mehr vertreten ist.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt