So soll der Verkehr am Marktplatz künftig fließen

Ickerner Markt

Autofahrer können ab sofort an der südlichen Markt-Ausfahrt in Ickern nur noch rechts abbiegen.

Ickern

08.12.2018, 10:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
So soll der Verkehr am Marktplatz künftig fließen

Auf dem Marktplatz gilt jetzt eine andere Verkehrsregelung. © Marcel Witte

Um Rückstaus zu vermeiden, können Autofahrer an der südlichen Ausfahrt des Ickerner Marktplatzes nur noch nach rechts in die Ickerner Straße einbiegen. Die entsprechende Beschilderung wurde bereits aufgestellt. Das teilte die Stadtverwaltung mit.

Zudem werde im Bereich vor der Bäckerei Auffenberg und des Aldi-Marktes ein absolutes Halteverbot eingerichtet, damit der Verkehrsablauf, insbesondere beim Begegnungsverkehr, nicht mehr behindert wird. Mit der gleichen Zielsetzung soll eine Ladezone eingerichtet werden. Dieser Bereich soll insbesondere den Lieferverkehr von Auffenberg aufnehmen und Verkehrsbehinderungen vor dem Geschäft vermeiden. Zur weiteren Entlastung des Marktes sollen die geplanten Elternhaltestellen für die Marktschule bis Ende Februar 2019 eingerichtet werden.

Ortstermin mit verschiedenen Vertretern

Der Entschluss dazu entstand während eines Ortstermins in der vergangenen Woche, an dem Vertreter der Abteilung Straßenverkehr des Bereichs Ordnung und Bürgerservice, der Abteilung Verkehrsplanung des Bereichs Stadtplanung, des EUV-Stadtbetriebes, der Verkehrsdirektion der Polizei und der FWI-Fraktion sowie die Schulleitung der Ickerner Marktschule und der Eigentümer der südlichen Teilflächen des Marktplatzes teilnahmen.

Anlass war der Antrag „Einführung einer Einbahnstraßen-Regelung für die südliche Zufahrt zum Ickerner Markt“ der FWI-Fraktion im Betriebsausschuss 1 (Kultur, Ordnung, Ausländerwesen und Feuerwehr) in der Novembersitzung. Dieser ursprüngliche Vorschlag wurde, nachdem die genannten anderen Maßnahmen diskutiert und beschlossen wurden, mit Einverständnis der FWI-Fraktion verworfen.

Lesen Sie jetzt
WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel
Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für

Lesen Sie jetzt