Sirenen heulen: Selbst am Stadtrand war der Alarm zu hören

Katastrophen-Alarm

Die Sirenen heulten am Donnerstag in Castrop-Rauxel. Es gab Menschen, die sich fragten, warum. Und: Selbst am äußersten Stadtrand war das Geheul zu hören – auch bei geschlossenen Fenstern.

Castrop-Rauxel

, 11.03.2021, 12:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Wilhelmschule in Dorf Rauxel war vor einigen Jahren eine der noch zwei aktiven Sirenen in Castrop-Rauxel. Inzwischen sind es gut ein Dutzend im ganzen Stadtgebiet.

Auf der Wilhelmschule in Dorf Rauxel ist noch eine der zwei aktiven Sirenen. © Witte (A)

Am Ende dieser Aktion kann man sagen: Versuch durchaus geglückt. Am Donnerstag (11.3.) heulten um 11 Uhr und um 11.10 Uhr die Sirenen auf den Dächern in Castrop-Rauxel zu einem Probe-Alarm. Der war angekündigt worden und flankiert nicht nur durch Pressemeldungen und Hinweise in Radio und TV, sondern auch über die einschlägigen Smartphone-Apps.

NINA, die in Castrop-Rauxel inzwischen weit verbreitete CAS-App: Sie gaben um 11 Uhr Push-Meldungen heraus, dass dieser Alarm ein Probealarm war. Die Probe scheint aber in diesem Fall von Erfolg gekrönt gewesen zu sein. Selbst in Dingen, also am äußerten Stadtrand, war Sirenen-Geheul zu hören. Auf dem Berufsbildungszentrum an der Westheide ist eine stationiert.

Weitere stehen an einem Dutzend anderen Standorten in Castrop-Rauxel, wie unsere Karte zeigt. Die Sirenen, die in den vergangenen Jahrzehnten an Bedeutung verloren hatten und vielerorts abgebaut oder nicht gewartet wurden, sind wieder wichtig geworden. An vielen Standorten wurde die Technik ausgetauscht.

Auch wenn viele Bürger an den Ausbruch eines Krieges erinnert werden: Sie sollen in Verbindung mit Apps, behördlichen Internetseiten und Medien (Radio/TV/Online-Portale) dem Katastrophenschutz dienen bei Großbränden, Naturkatastrophen, Massenunfällen oder ähnlichen Ereignissen. Sie haben den Vorteil, dass sie die Menschen aus dem Schlaf aufwecken, wenn es nötig ist.

Laut einem Erlass des Innenministeriums NRW finden die Proben zweimal im Jahr statt. Sie sind immer zweiten Donnerstag im März und September. Im März 2020 wurde der Warntag wegen der damals noch recht neuen Corona-Pandemie.

Lesen Sie jetzt

Am 11. März heulen wieder in ganz Nordrhein-Westfalen die Sirenen. Auch in Castrop-Rauxel werden Sirenen zu hören sein. Damit die Menschen im Ernstfall wissen, was zu tun ist.

Lesen Sie jetzt