Kaiser Hubert Hennemann kurz vor der Inthronisation 2019. Seither gab es für den zweiten Kaiser des ABSV Henrichenburg nicht viel zu feiern. Nun stehen die Termine für Kaiserball 2022 und Schützenfest 2023. © Christian Püls (Archiv)
Schützenfest

Schützenfest 2023 steht: Kaiser Hennemann wird längste Amtszeit haben

Die Corona-Pandemie machte den Henrichenburger Schützen einen dicken Strich durch die Rechnung, was das Schützenfest 2021 angeht. Nun ist klar, wann es nachgeholt wird.

Eines der größten Schützenfeste für den Allgemeinen Bürger-Schützenverein (ABSV) Henrichenburg hat 2019 stattgefunden. 50 Jahre nach der Wiederbegründung feierten die Schützen das zweite Kaiserpaar seit 1969.

Hubert Hennemann landete mit dem 680. Schuss einen Volltreffer. Da er von 2011 bis 2013 schon mal Schützenkönig war, ging er als zweiter Kaiser in die jüngere Vereinsgeschichte ein.

Seine Regentschaft sollte von 2019 bis 2021 dauern. Doch wegen der Coronapandemie war schnell klar: 2021 wird es kein Schützenfest geben. Bereits Ende 2020 hatte der ABSV-Vorsitzende Udo Beckmann klargestellt: „Bei nur 500 Leuten im Zelt brauchen wir nicht feiern.“

Die Schützensaison 2021 war vorbei, bevor sie überhaupt angefangen hatte. Nun gibt es ein Datum für das nächste Schützenfest. Vom 17. bis 19. Juni 2023 sollen Henrichenburg und Becklem wieder in grün-weiß erstrahlen.

Nächstes Schützenfest 2022 ist keine Alternative

Damit ist auch klar: Kaiser Hubert Hennemann wird der Regent mit der längsten Amtszeit der jüngeren Vereinsgeschichte sein – von 2019 bis 2023. Bereits 2022 das nächste Schützenfest zu feiern ist indes keine Alternative. „Dann würde der Rhythmus durcheinander geraten“, erläutert Udo Beckmann. Seit Jahren folgen die Schützenvereine aus dem ehemaligen Waltroper Verwaltungsgebiet einem Plan, wer in den geraden Jahren dran ist und wer in den ungeraden.

Udo Beckmann, 1. Vorsitzender des ABSV Henrichenburg, will den Jahresrhythmus einhalten.
Udo Beckmann, 1. Vorsitzender des ABSV Henrichenburg, will den Jahresrhythmus einhalten. Demnach sind die Henrichburger Schützen bei ungeraden Jahreszahlen an der Reihe. © Christian Püls (Archiv) © Christian Püls (Archiv)

Um in diesen Rhythmus zu gelangen, hatte Willi Kranefoer seine Zeit auf dem Thron extra um ein Jahr verlängert – von 1994 bis 1997. Nun wird bald Hennemann die längste Zeit als Regent gehören.

Willi Kranefoer wäre um ein Haar der neue Kaiser geworden

Dabei wäre Willi Kranefoer um ein Haar der neue Kaiser geworden – hätte nicht am Ende Hennemann das ruhigere Händchen gehabt.

Doch für Hennemann war es bislang eine recht triste Amtszeit. Nur ein Ausmarsch war ihm 2019 gegönnt. Auch der Kaiserball 2020 fiel der Pandemie zu Opfer. Der wird nun – dem Schützenrhythmus entsprechend – 2022 nachgeholt. Und zwar am 23. April.

Das Oktoberfest der 2. Kompanie, das eigentlich am 18. September steigen sollte, fiel indes aus. Das nächste Oktoberfest steigt am 24. September 2022.

Bei der Generalversammlung des Allgemeinen Bürger-Schützenvereins wurde Udo Beckmann als 1. Vorsitzender wiedergewählt. Im Amt bestätigt wurden Matthias Wilmer (1. Geschäftsführer), Sebastian Mokruss (1. Kassierer) und Dieter Gerth (2. Schießwart). Marcel Külpmann (2. Kassierer) ist Nachfolger von Marianne Roesler an, die 14 Jahre Vorstandsmitglied war. Hubert Hennemann (2. Vorsitzender) tritt die Nachfolge von Bernd Klöcker an, der dem Vorstand 27 Jahre angehörte.

Über den Autor
Redaktion und Sportredaktion Castrop-Rauxel

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.