Gut gebucht: das Durchfahrtszentrum am Europaplatz © Nora Varga
Coronavirus

Schnelltests: Testzentrum gut gebucht, woanders sind viele Termine frei

Das Corona-Testzentrum am Europaplatz gibt es seit einem Monat: Kurzfristig ist mitunter nicht viel frei. Auch manche Tage im Mai sind ausgebucht. In der Altstadt-Teststelle sieht das anders aus.

Seit vier Wochen können sich Autofahrer und -insassen am Europaplatz per Schnelltest auf das Coronavirus testen lassen. Und sie machen davon auch gut Gebrauch. Zumindest kurzfristig sind viele Termine schon vergeben. Vor allem zu bestimmten Uhrzeiten.

Ganz spontan ist fast kaum noch was zu machen: So ist bei unserer Anfrage im Buchungstool für Dienstag (27.4. Stand 13 Uhr) noch genau ein Termin buchbar: 14.23 Uhr.

Mittags ist am meisten frei

Für Mittwoch und Donnerstag sieht es etwas besser aus. Allerdings nur, wenn man über Mittag Zeit hat. Zwischen 10.20 Uhr und 13 Uhr sind noch viele Termine frei. Morgens und zwischen 13 bis 15 Uhr ist bereits alles vergeben – danach wird mittwochs nicht mehr getestet. Ein ähnliches Bild ergibt sich für Donnerstag (29.4.): In den ersten anderthalb Stunden nach Öffnung um 10 Uhr sind alle Termine ausgebucht. Und zwischen 15 und 18 Uhr haben Testwillige auch so gut wie keine Chance mehr.

Freitags öffnet der Test-Drive-Through erst um 12. Die ersten zweieinhalb Stunden danach sind schon dicht, dafür sind aber für den Rest des Tages noch viele Termine buchbar. Auch in den Abendstunden: Das Zentrum testet freitags bis 20 Uhr.

Ab dem Wochenende sieht es dann generell entspannter aus. Außer am 3. und 10. Mai. Beide Montage sind bereits jetzt komplett ausgebucht. Es liegt nahe, dass sich viele testen lassen wollen, ehe sie wieder zur Arbeit gehen. Vielleicht gerade nach Wochenenden, an denen man Freunde oder Verwandte besucht hat: Am 1. Mai ist Feiertag, am 9. Mai Muttertag.

In der Altstadt-Teststelle sind noch viele Termine frei

Eine Beobachtung, die auch Sven Stute gemacht hat: „Rund ums Wochenende wird es immer voller“, sagt Stute, der für die CoCare GmbH die Teststelle in der Altstadt organisiert. Allerdings sind dort noch reichlich Termine buchbar. Unter www.medicare-castrop-rauxel.ticket.io hat man die freie Auswahl. Kurzfristig wie langfristig.

Etwas mehr als 100 Tests würden seit zwei Wochen täglich in den Räumen neben der Altstadt-Apotheke gemacht. „Das ist nicht wahnsinnig viel, aber auch nicht wahnsinnig wenig“, sagt Stute. Man sei erstmal „zufrieden“. Allerdings liegen die momentanen Kapazitäten der Teststelle weit höher: bei 500 täglichen Tests.

Seit Mitte April hat die Teststelle in der Altstadt geöffnet.
Seit Mitte April hat die Teststelle in der Altstadt geöffnet. © Leon Elspaß © Leon Elspaß

Bundesbremse: Nicht weniger Tests

Als die noch recht neue Teststelle eröffnete, war in Castrop-Rauxel Shoppen mit Termin und Test noch möglich. Das ist seit Inkrafttreten der Bundes-Notbremse verboten. Ausgewirkt auf die Anzahl der Tests habe sich das aber nicht, sagt Stute. Sie seien auf einem ähnlichen Niveau geblieben.

Während am Europaplatz nur die kostenlosen Bürger-Schnelltests angeboten werden, können in der Altstadt auch Antigenschnelltests gebucht werden, die bezahlt werden müssen. Außerdem gibt es noch Testmöglichkeiten an gut 20 weiteren Orten in der Stadt. Darunter Apotheken, Ärzte und Pflegedienste.

Über die Autorin
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Ist fürs Journalistik-Studium vor 20 Jahren nach Dortmund gezogen und hat danach jahrelang in der Nachrichtenredaktion gearbeitet. Lebt schon lange im Dortmunder Westen und freut sich, hier und in Castrop-Rauxel auch journalistisch unterwegs zu sein.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt