Schnee-Chaos in Castrop-Rauxel

Schneetreiben: EUV seit Samstagabend im Dauereinsatz

Seit Beginn des Schneetreibens am Wochenende sind die Mitarbeiter des Castrop-Rauxeler Stadtbetriebs EUV im Dauereinsatz. Auswirkungen hat das Wetter auf Wochenmärkte.
Der EUV Stadtbetrieb ist im Dauereinsatz, um dem Schneechaos in Castrop-Rauxel Herr zu werden. © Stephan Schuetze

Das Schneetreiben hat für viele Castrop-Rauxeler am Wochenende einen erholsamen Spaziergang oder eine spaßige Schneeballschlacht bedeutet. Doch für andere bedeuten Schnee und Eis arbeitsreiche Tage.

Die Mitarbeiter des EUV waren schon bis Montagmittag fast 40 Stunden am Stück im Dauereinsatz gewesen, schreibt der EUV.

Durchgängiges Schichtsystem für freie Straßen

Am Montag haben die EUV-Mitarbeiter daran gearbeitet, die Hauptstraßen der Europastadt sowie die diversen Haltestellen von den Schneemassen und Eis zu befreien, damit sie wieder sicher und nutzbar werden. Dazu arbeite man mittlerweile in einem durchgängigen Schichtsystem, heißt es in der Mitteilung weiter.

Doch in den Nebenstraßen stößt der EUV nach eigenen Angaben weiterhin auf Probleme, Vor allem die nun entstandenen Eisschichten würden ein Durchkommen der Fahrzeuge erschweren. Alle zwölf Fahrzeuge hat der EUV im Einsatz.

Bisher wurden insgesamt 350 Tonnen Salz aufgebracht. Der EUV Stadtbetrieb hat bereits Salz nachgeordert, die Lieferung erfolgt kurzfristig.

Wegen des Schneetreibens müssen am Dienstag zudem die Wochenmärkte in der Altstadt und in Ickern ausfallen, wie der EUV mitteilt. Manchen Händlern sei die Anfahrt nicht möglich.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.