Der Krickesteg über den Altstadtring wird laut EUV nicht vor Jahresende fertig saniert sein. © Thomas Schroeter
Fußgängerbrücke

Sanierung verzögert sich: Krickesteg wird noch später fertig

Die Fußgängerbrücke Krickesteg über den Altstadtring in Castrop-Rauxel wird seit Juli saniert. Die Fertigstellung hat sich weiter verzögert, und teurer wird die Baustelle auch.

Der Stadtbetrieb EUV wollte den Krickesteg mal eben sanieren. Nicht mit vollem Kosteneinsatz von 450.000 Euro, wie es 2017 einmal kalkuliert wurde, sondern für 200.000 Euro in einer „Sanierung light“ und in knapp drei Monaten.

So wurde es im Sommer vom EUV mitgeteilt. An der Erinbrücke über den Altstadtring, erst 1995 gebaut, gibt es schon lange Probleme mit der Entwässerung, dem Asphalt und der eigentlichen Stahlkonstruktion, die stark auf Temperaturschwankungen reagiert.

Preis und Zeitplan waren nicht zu halten

Am 13. Juli begannen die Bauarbeiten. Bei denen stellte sich rasch heraus, dass das Problem doch nicht mit einer Light-Version in den Griff zu bekommen ist. Und so musste der EUV viel Geld nachlegen, um die Sanierung zu finanzieren. Aus der 200.000 Euro, die der Krickesteg kosten sollte, wurden im September rund 350.000 Euro. Denn zu den angekündigten Arbeiten kamen auch noch Stahlbauarbeiten hinzu.

Und damit änderte sich auch der Zeitplan. Aus einer Fertigstellung im Oktober wurde eine Fertigstellung im November. Und auch die ist nicht zu halten. Auf Nachfrage erklärte der EUV nämlich jetzt, dass es aufgrund der Witterung (zahlreiche Regentage) kleinere Verzögerungen gegeben habe, „sodass wir – Stand jetzt – davon ausgehen, dass die Maßnahme bis Ende des Jahres abgeschlossen sein wird. Es müssen noch Arbeiten in einem Abschnitt erfolgen, alles andere ist fertiggestellt“, so der EUV.

Über den Autor
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
1961 geboren. Dortmunder. Jetzt in Castrop-Rauxel. Vater von drei Söhnen. Opa. Blogger. Interessiert sich für viele Themen. Mag Zeitung. Mag Online. Aber keine dicken Bohnen.
Zur Autorenseite
Thomas Schroeter

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.