Richtfest in Habinghorst: Einheiten für Betreutes Wohnen sollen dieses Jahr fertig werden

Richtfest

Seit Monaten wird der Habinghorster Marktplatz bebaut. Jetzt war Richtfest an dem großen Komplex, in dem neuer Wohnraum entsteht - für Menschen, von denen wir immer mehr bekommen werden.

Habinghorst

, 29.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Richtfest in Habinghorst: Einheiten für Betreutes Wohnen sollen dieses Jahr fertig werden

In Habinghorst feierte die neue Einrichtung für Betreutes Wohnen Richtfest. © Schulz-Gahmen

Was tun, wenn Großeltern gerne noch möchten, aber nicht mehr so können? In solchen Fällen werden gerne Wohnungen in Anspruch genommen, die barrierefrei sind und in denen Leistungen, wie Einkaufshilfe, ambulanter Pflegedienst sowie Putz-Dienst hinzugebucht werden können.

Solch eine Einrichtung hatte am Mittwoch (26.) Richtfest. In Habinghorst entstehen zurzeit am Habinghorster Markt 42 Einheiten für Betreutes Wohnen. „Die Rohbauarbeiten sind jetzt abgeschlossen, das heißt Putz und Fenster sind drin. Jetzt geht es an den Innenausbau, Sanitäranlagen, Heizungen und so weiter“, sagt Architekt Andreas Seifert (52). Des Weiteren sind noch Begrünungsmaßnahmen in Planung.

7 Millionen für Gebäude

Die barrierefreien Wohnungen seien zudem hoch energieeffizient gebaut. Auch gebe es einen Fahrstul in den Gebäuden, um die älteren Menschen zu entlasten, denn Rollstuhlfahrer oder Menschen mit Rollator können keine Treppen gehen, auch keine kurzen. Es soll Gemeinschafts-Aufenthaltsräume geben, in denen Veranstaltungen stattfinden. Auf Nachfrage der Redaktion, wie viel investiert wurde in das Bauprojekt, antwortete die Geschäftsführerin von Oikos, Claudia Gehrling, dass für beide Gebäude rund 7 Millionen Euro geflossen seien. Nach Angaben des Architekten ist die Eröffnung für Dezember dieses Jahres geplant.

Lesen Sie jetzt