Winterdienst

Räumen der Nebenstraßen: EUV bittet Bürger um Mithilfe

Auch den vierten Tag in Folge ist der EUV im Dauereinsatz, um den Schnee von den Straßen zu räumen. Um voranzukommen, ist er in den nächsten Tagen auch auf Hilfe der Bürger angewiesen.
Zwölf Räum- und Streufahrzeuge des EUV sind seit Samstagabend im Dauereinsatz. © EUV

Seit Samstagabend sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Stadtbetriebs EUV mit zwölf Räum- und Streufahrzeugen unterwegs, um die Straßen vom vielen Schnee zu befreien. Mit den Hauptstraßen sei man mittlerweile weitgehend durch, hieß es schon am Dienstag beim EUV. Nun gehe es verstärkt in die kleineren Nebenstraßen.

EUV: Bitte Platz lassen für die Räumfahrzeuge!

Die sind aber längst nicht so breit und geräumig wie die Hauptstrecken. „So ergibt sich an mehreren Stellen im Stadtgebiet aktuell die Problematik, dass die größeren Räum- und Streufahrzeuge nicht durchkommen“, heißt es in einer Pressemitteilung des EUV.

Damit geräumt werden kann, bittet der Stadtbetrieb die Bürger nun aktiv um Mithilfe: Wenn möglich sollten Autos trotz der Schneeberge am Straßenrand so geparkt werden, dass genug Platz für den Winterdienst bleibt. Die Fahrzeuge bräuchten eine Durchfahrtsbreite von mindestens 3,50 Metern, heißt es.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.