Polizei

Polizei sucht Zeugen nach Raub in Castrop-Rauxeler Naherholungsgebiet

Ein Mann wurde am Donnerstagabend in Ickern am Regenrückhaltebecken der Emscher überfallen. Jetzt bittet die Polizei die Bevölkerung um Hinweise auf die Täter.
Das Regenrückhalterbecken an der Grenze zwischen Castrop-Rauxel und Dortmund. © www.blossey.eu

Ein 27-jähriger Castrop-Rauxeler ist nach eigenen Angaben am Donnerstagabend am Regen-Rückhaltebecken in Ickern überfallen worden. Wie die Polizei mittelt, habe sich der Raub gegen 19.30 Uhr abgespielt. Zwei Männer hätten den jungen Castrop-Rauxeler angesprochen und dessen Geldbörse verlangt.

Es entwickelte sich ein Streit, der 27-Jährige wurde dem Polizeibericht zufolge mehrfach geschlagen. Die Täter flüchteten schließlich ohne Beute. Der 27-Jährige wurde leicht verletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Die beiden Täter wurden wie folgt beschrieben: Der erste ist 20 bis 25 Jahre alt, ca. 1,80 m groß und trug einen schwarzen Pullover, eine schwarze Jogginghose und eine weiße Baseball-Kappe. Der zweite Täter ist vermutlich zwischen 20 und 25 Jahre alt, trug einen schwarzen Pullover und eine braune Jogginghose. Hinweise auf Tatverdächtige oder die Tat selbst nimmt das Kriminalkommissariat unter Tel. 0800/2361 111 entgegen.

Das Regen-Rückhaltebecken der Emscher ist in den vergangenen Jahren zu einem beliebten Spazier- und Ausflugsziel im Norden von Castrop-Rauxel geworden.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.