Polizei erwischt zwölfjährigen Graffiti-Sprayer auf frischer Tat

Polizei

Die Polizei hat in der Nacht zu Dienstag zwei Graffiti-Sprayer in Castrop-Rauxel auf frischer Tat ertappt. Einer der Täter ist erst 12 Jahre alt. Die Schadenssumme geht in die Tausende.

Castrop

, 13.04.2021, 12:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieses Graffiti wurde von den mutmaßlichen Tätern angesprüht.

Dieses Graffiti wurde von den mutmaßlichen Tätern angesprüht. © Nora Varga

Die Polizei hat in der Nacht auf Dienstag zwei Graffiti-Sprayer aus Castrop-Rauxel geschnappt. Wie es in einer Mitteilung heißt, erwischten Beamte die beiden gegen kurz nach Mitternacht an der Ecke Lönsstraße/Münsterplatz, als sie die Wand des ehemaligen Bunkers besprühten.

Die beiden Tatverdächtigen hätten versucht zu flüchten, als sie die Polizisten bemerkten. Sie seien aber in der Nähe gestoppt und zur Wache gebracht worden. Einer der Tatverdächtigen ist erst 12 Jahre alt, der andere ist 20. Vor Ort wurden weitere frische Graffiti gefunden.

Die Farbe war noch feucht und die Luft roch nach Lack. Auch am Zugang zur Tiefgarage des Einkaufszentrums, am Münsterplatz und auf der Oberen Münsterstraße haben die mutmaßlichen Täter gesprüht. Spraydosen wurden sichergestellt.

Schadenssumme 10.000 Euro

Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen liegt der Gesamtschaden der Sachbeschädigungen bei etwa 10.000 Euro. Der Zwölfjährige wurde in die Obhut seiner Mutter übergeben. Auch der 20-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Unter anderem wird geprüft, ob die Tatverdächtigen für weitere Graffiti-Sprühereien in Castrop in Frage kommen.

Lesen Sie jetzt