In den Kirchen herrschen klare Corona-Regeln. Hier in St. Lambertus weisen viele Schilder auf die Sitzordnung hin. Die gilt auch zu Weihnachten. © Tobias Weckenbrock
Coronavirus

Platzkarten-Bestellung für Weihnachts-Messen: So geht die Kirche vor

Mittlerweile ist klar, wie man in Castrop-Rauxel an katholischen Weihnachts-Gottesdiensten teilnehmen kann: Man muss sich dafür anmelden. Wir erklären, wie, wo und ab wann.

„Um alle Hygiene und Abstandsregeln einhalten zu können, benötigen wir für den

Besuch der Gottesdienste an den Weihnachtsfeiertagen Ihre Anmeldung.“ Das schreibt die katholische Kirchengemeinde Heilig Kreuz an ihre Mitglieder. Sie ist Teil des Pastoralverbundes Süd St. Lambertus – und dort gilt ein Anmelde-Prozedere für alle Gemeinden, also auch in der Schutzengel-Gemeinde Frohlinde, in St. Marien Merklinde, in St. Elisabeth Obercastrop, in St. Franziskus auf Schwerin und natürlich in St. Lambertus in der Altstadt.

Fest steht demnach: Ein Besuch der Messen ohne Anmeldung ist nicht möglich. So klar formuliert die Gemeinde das auch. Die Platzkarten, die man reservieren kann, sind begrenzt. Denn die Bänke in den Kirchen sind nach wie vor nur zu etwa einem Drittel nutzbar. Jede zweite Bank ist komplett abgesperrt, die Bänke dazwischen nur von außen von jeweils einem Haushalt zu besetzen. Die Corona-Pandemie erfordert, dass das auch in den kommenden Wochen so bleibt.

„Besonderes Privileg“

Der Pastoralverbund schreibt in seinen Pfarrnachrichten „Gemeindeleben“: „Unsere Gottesdienste stehen unter einem besonderen Privileg: Wir dürfen uns unter Wahrung der Abstandsregeln und der Nutzung von Mund-Nase-Bedeckungen weiterhin zusammenfinden.“

Da man auch Weihnachten 2020 mit einer großen Zahl von Gottesdienstbesuchern rechne und in den Kirchen nur eine beschränkte Menge an Sitzplatzen zur Verfügung steht, „müssen wir im Vorfeld der Messen ein Anmeldeverfahren durchführen“. Nur so könne man einerseits die Anforderungen der Nachverfolgbarkeit (Adressen) und des notwendigen Abstands der Teilnehmer erfüllen und anderseits Enttäuschungen vermeiden, wenn Besucher vor den

Pforten überfüllter Kirchen abgewiesen werden müssten.

Diese Daten werden erhoben

Es heißt, anmelden könne man sich vom 30.11. bis zum 18.12. persönlich oder telefonisch im Pfarrbüro zu den üblichen Öffnungszeiten. Das schreibt der Pastoralverbund im „Gemeindeleben“. Für die Teilnahme am Gottesdienst erhalten Anmelder eine Platzkarte, die nach Eingang der Anmeldung vergeben werde.

Die Platzkarte kann nach der Bearbeitung persönlich, zu den Bürozeiten oder nach den Gottesdiensten in der Sakristei abgeholt werden. Folgende Daten werden erhoben: Welchen Gottesdienst möchten Sie besuchen? Name, Adresse und Telefonnummer, Anzahl der Personen, allerdings nur aus einem Haushalt.

Die Gottesdienstzeiten über die Feiertage im Pastoralverbund Süd / St. Lambertus. Besucher müssen sich vorher anmelden.
Die Gottesdienstzeiten über die Feiertage im Pastoralverbund Süd / St. Lambertus. Besucher müssen sich vorher anmelden. © Gemeindeleben © Gemeindeleben

In Heilig Kreuz Dorf Rauxel geht man anders vor: eine Anmeldung per E-Mail an heilig-kreuz.c-r@gmx.de), per Telefon im Pfarrbüro unter Tel. 12789 (mittwochs und freitags 8-12 Uhr), per Telefon bei Irma Nöthe unter Tel. 12044 oder per ausliegender Anmeldelisten in der Kirche ist möglich.

Die Schutzengel-Gemeinde, die hinter der Kirche ein beheizbares Zelt mit rund 120 Plätzen aufbaut, hatte bekannt gegeben, dass man sich über Anmeldelisten bei den Gottesdiensten ab Anfang Dezember anmelden könne. Aus St. Elisabeth, St. Franziskus und St. Marien sind derzeit keine Details außer der Vorgehensweise für St Lambertus bekannt: Anmeldungen im Pfarrbüro zu den üblichen Zeiten.

  • Castrop: Lambertusplatz 17, Tel. 35 801-0, st-lambertus@
    pastoralverbund-castrop-rauxel-sued.de, Montag, Dienstag und Donnerstag, 9-12 Uhr, Mittwoch 14-16 Uhr, Freitag 9-12 Uhr (nur telefonisch)
  • Schwerin: Frohlinder Str. 52, Tel 2 90 36, Fax 35 96 55, Montag, 14-16.30 Uhr, Mittwoch 8-11.30 Uhr
  • Obercastrop: Bochumer Str. 96, Tel. 2 27 19, Fax 54 27 88, Montag, Mittwoch und Freitag 9.30-11.30 Uhr, Donnerstag 15-17 Uhr
  • Merklinde: Johannesstr. 2, Tel. 67 80, Fax 35 54 93, pfarrbuero-st-marien@gmx.net, Dienstag 9-11 Uhr, Mittwoch 12.30-13.30 Uhr, Donnerstag 8.30-9.30 Uhr
  • Frohlinde: Hubertusstr. 13, Tel. 65 87, Fax 96 83 48, hl-schutzengel@pastoralverbund-castrop-rauxel-sued.de, Montag 16-18 Uhr, Donnerstag 9-11 Uhr
Über den Autor
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite
Tobias Weckenbrock

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.