Sternsinger

Pastoralverbund Castrop-Rauxel Süd bietet Segen „to go“ an

Im Corona-Jahr 2020 müssen die Gemeinden kreativ werden, um den Jahressegen an ihre Mitglieder zu verteilen. Der Pastoralverbund Castrop-Rauxel Süd bietet daher seine Segenswüsnche „to go“ an.
Sternsingen von Tür zu Tür ist 2021 nicht möglich. © Püls (Archiv)

Die Gemeinden des Pastoralverbunds Castrop-Rauxel Süd sind kreativ geworden, um ihren Mitgliedern trotz Verbots von Tür zu Tür zu gehen, den Segen für 2021 zu überbringen.

Die Gemeindemitglieder von Hl. Kreuz, St. Franziskus, Hl. Schutzengel, St. Lambertus und St. Elisabeth, die sich in den vorherigen Jahren in die Besuchslisten für die Sternsinger eingetragen haben, bekommen ihre Segenswünsche per Post zugeschickt. Neben dem Türaufkleber beinhaltet der Brief auch einen Aufruf zum Spenden. Einzige Ausnahme ist die Gemeinde St. Marien Merklinde.

Segen vor Ort abholen

Daneben gibt es in den Gemeinden St. Marien, Hl. Schutzengel und St. Franziskus die Möglichkeit, sich seinen Segen vor Ort – quasi „to go“ – abzuholen:

In St. Marien am 10. Januar:

  • von 10.30 Uhr bis 11 Uhr: auf dem Kirchplatz
  • von 11.10 Uhr bis 11.40 Uhr: Ecke Jägerweg/Fuchsweg und Merklinder Dorf (Ecke Merklinder Straße/In den Kämpen)
  • von 12 Uhr bis 12.30 Uhr: Ecke Gerther Straße/Harkortstraße

In Hl. Schutzengel am 6. Januar:

  • 10 Uhr bis 11 Uhr: Bookenkreuz, am Platz Feldhof/Steinhof, Kirchplatz
  • 16 Uhr bis 17 Uhr: Bookenkreuz und am Platz Feldhof/Steinhof
  • 18 Uhr bis 19 Uhr: Kirchplatz
  • am 10. Januar nach dem Hofamt
  • am 11. Januar: 11 Uhr auf dem Kirchplatz

In St. Franziskus können die Segenspäckchen in der Glückauf-Apotheke, dem Brillengeschäft Babirato und der Sparkasse Schwerin abgeholt werden.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.