Parkautomat defekt, trotzdem gabs Knöllchen: Die Stadt entschuldigt sich

dzParken

Eine Oer-Erkenschwickerin hat in Castrop-Rauxel eine ärgerliche Überraschung erlebt: Obwohl sie keinen Parkschein ziehen konnte, gab es für sie ein Knöllchen.

Castrop

, 03.08.2020, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Oer-Erkenschwickerin Dagmar Loos wollte sich nur mit einer Castrop-Rauxeler Freundin in der Altstadt treffen. Ihr Auto stellte sie gegenüber der Deutschen-Post-Filiale auf dem Parkplatz „im Ohr“ ab. Der Parkautomat sei kaputt gewesen. „Das passiert da öfter“, erzählt ihr Mann Wolf-Dietmar Loos, „normalerweise legen wir dann die Parkscheibe raus“.

Pressesprecherin Uta Stevens von der Stadt hat uns auf Nachfrage bestätigt, dies sei im Falle eines defekten Parkautomaten genau das richtige Verhalten - das allerdings Dagmar Loos im konkreten Fall nichts half: Als sie aus der Stadt zurückkam, klemmte ein Knöllchen hinterm Scheibenwischer.

Dagmar Loos hatte sich nur mit einer Freundin in der Stadt treffen wollen.

Dagmar Loos hatte sich nur mit einer Freundin in der Stadt treffen wollen. © Dagmar Loos

Erst nach der Reparatur bekam das Ehepaar ein Knölchen

Schnell stand für das Ehepaar Loos fest: Dieses Knöllchen wollen wir nicht zahlen. Müssen sie auch nicht. Denn wie sich herausgestellt hat, hätte Dagmar Loos das Knöllchen gar nicht bekommen dürfen. Als die Mitarbeiter des Ordnungsamtes den Wagen kontrollierten, war der Parkautomat zwar wieder in Ordnung. Die Mitarbeiter hatten aber nicht bedacht, dass noch Autos vor der Reparatur abgestellt worden waren, deren Fahrer keinen Parkschein hätten ziehen können.

Normalerweise wissen die Mitarbeiter des Ordnungsamtes über defekte Parkautomaten Bescheid und berücksichtigen dies bei ihren Rundgängen. Bei Dagmar Loos‘ Knöllchen handelt es sich um ein Versehen, für das die Stadt um Entschuldigung bittet.