Logistikzentrum bald fertig - aber wer einzieht, bleibt ein Rätsel

dzDeininghauser Weg

Das neue Logistikzentrum am Deininghauser Weg ist bald fertig. Zwei Mieter stehen schon fest, aber einige weitere Fragen bleiben vorerst ungeklärt.

Castrop-Rauxel

, 25.06.2020, 08:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es heißt „Logistikcenter Dortmund-West“, obwohl es in Castrop-Rauxel errichtet wird: Anfang 2020 haben die Bauarbeiten für das neue Groß-Projekt im Gewerbe- und Industriegebiet Deininghauser Weg begonnen. Unweit des Entsorgungsunternehmens Lobbe lässt Gazeley, eine Firma, die in ganz Europa Logistikimmobilien entwickelt, in diese investiert und sie unterhält, einen großen Hallenkomplex bauen.

Mittlerweile ragen die hell- und dunkelblauen Wände schon weit in den Himmel. Und in der Tat: Wie Gazeley auf Anfrage über eine Kommunikationsagentur ausrichten lässt, ist das Gebäude „kurz vor der Fertigstellung“. Die Hallen sollen, so heißt es weiter, Mitte August errichtet sein. Es folgen dann noch die Büros. Komplett fertig sei alles einen Monat später, also Mitte September.

Zwei Mieter sollen kommen

Zwei Mieter aus dem Bereich Logistik/Produktion sollen die Hallen beziehen, heißt es weiter. Konkreteres aber ist von Gazeley derzeit nicht in Erfahrung zu bringen. Wie viel Geld Gazeley in Castrop-Rauxel investiert? Keine Angaben. Welche zwei Mieter die neuen Hallen am Deininghauser Weg beziehen? Keine Angaben. Wie viele und welche Art von Arbeitsplätzen entstehen? Das hänge von den künftigen Mietern ab, heißt es. Und zu denen macht Gazeley ja: keine Angaben.

Jetzt lesen

Arbeitssuchende müssen sich also noch gedulden. Es darf in jedem Fall auf eine größere Zahl an neuen Arbeitsplätzen gehofft werden - darauf lassen die 40 Lkw-Stellplätze und 128 Autoparkplätze schließen, die an den Hallen vorgesehen sind.

Zwei Hallenabschnitte erbaut

Das Gelände, das Gazeley bebaut, ist insgesamt fast 43.000 Quadratmeter groß. Es wird zwei Hallenabschnitte geben. Der eine ist mit fast 11.0000 Quadratmetern etwas größer als der andere mit fast 8.700 Quadratmetern. Zudem ist noch ein Zwischengeschoss mit fast 2800 Quadratmetern geplant sowie eine Bürofläche mit fast 1700 Quadratmetern. Lkw können an 36 Verladerampen halten.

Dach und Fassade der Hallen basieren auf „neuestem Standard“, heißt es bei Gazeley. Und was den Brandschutz angeht weiter: „Eine hochmoderne Sprinkleranlage wird den Mietern große Flexibilität bei der Lagerung unterschiedlicher Lagergüter bieten, ohne dass sie selbst in dieser Hinsicht zusätzliche Vorkehrungen treffen müssen.“

Nur welche Mieter das sind, bleibt erst mal noch ein Rätsel.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt