Coronavirus

Neuer Corona-Fall an einer Grundschule in Castrop-Rauxel

Es gibt einen weiteren Corona-Fall an einer Grundschule. Dort wurde eine Person positiv getestet. In der Folge müssen bestimmte Schüler und Lehrer auch zu Hause bleiben.
Anfang des Monats mussten bereits 36 Viertklässler der betroffenen Schule auf Corona getestet werden. © Tobias Weckenbrock

Jetzt wurde ein weiterer Coronafall an einer Grundschule bekannt. An der Lindenschule wurde eine Person positiv getestet. Das teilt die Stadt Castrop-Rauxel am Donnerstagnachmittag mit. Betroffen ist eine Klasse.

Für eine Klasse der Jahrgangsstufe 1 wurde Quarantäne angeordnet. Außerdem hat der Gesundheitsamt des Kreises drei Lehrkräfte in die häusliche Quarantäne geschickt. Die Eltern wurden entsprechend informiert und weitere Maßnahmen sind eingeleitet, so Pressesprecherin Uta Stevens.

Die Lindenschule in Frohlinde an der Stadtgrenze zu Dortmund ist zweizügig, hat acht Klassen mit insgesamt 192 Schülern. Auch einige Schüler aus der Nachbarstadt besuchen die Schule. Laut Homepage der Schule sind dort neben der kommissarischen Schulleiterin Barbara Widmann zehn weitere Lehrerinnen beschäftigt.

Anfang November wurden bereits 36 Viertklässler getestet

Für die Schule ist es nicht der erste Corona-Fall. Erst Ende Oktober sorgte ein positiver Corona-Fall dafür, dass insgesamt 30 Schüler in Quarantäne gingen. Damals waren eine vierte Klasse und Teil der Parallelklasse sowie zwei Lehrer betroffen.

Die Turnhalle der Grundschule wurde einige Tage später (5.11.) in ein improvisiertes Testzentrum verwandelt, in dem 36 Viertklässler von einem mobilen Einsatzteam des Deutschen Roten Kreuzes auf eine mögliche Corona-Infektion hin getestet wurden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.