Baustelle

Neue Baustelle: Nach der Römerstraße kommt die Wartburgstraße

Ein Jahr lang war die Römerstraße eine Baustelle. Der EUV ist hier inzwischen fertig, der Verkehr fließt wieder. Darauf hat Gelsenwasser nur gewartet. Jetzt startet sie selbst mit Arbeiten.
Gelsenwasser AG erneuert eine Trinkwasserleitung. (Symbolbild) © Sascha Kreklau Fotografie

Die Baustelle an der Römerstraße hat im vergangenen Jahr viele Anlieger und Autofahrer Nerven gekostet. Viel länger als ursprünglich geplant dauerten die Arbeiten des Stadtbetriebs EUV, die bereits im Januar, also vor einem Jahr begonnen hatten. Das hatte Auswirkungen auf andere Arbeiten.

Gelsenwasser erneuert seit September 2020 eine Trinkwasserleitung in der Wartburgstraße. Einiges wurde bereits vollendet. Jetzt teilt das Unternehmen mit, dass die Arbeiten in der Wartburgstraße von der Ecke Römerstraße/Kanalstraße bis zur Langen Straße länger andauern werden, voraussichtlich noch bis Ende Februar.

Der Grund für die Verlängerung der Arbeiten ist die Verzögerung des Komplettausbaus in der Römerstraße durch den EUV. „Die Arbeiten in der Römerstraße mussten abgeschlossen sein, bevor wir an der Kreuzung beginnen konnten“, sagt Pressesprecher André Ziegert.

In der Nähe der Einmündung Römerstraße wird die Baugrube entstehen. Die Wartburgstraße sei während der Arbeiten in der Römerstraße als Umleitungsstrecke wichtig gewesen, begründet Ziegert.

Es werden keine Fahrbahnen gesperrt

Die Bauarbeiten gehören zum Erneuerungsprogramms von Trinkwasserleitungen, mit dem die Wasserversorgung in Zukunft sichergestellt werden soll. Während der Arbeiten kann die Wartburgstraße in beide Richtungen befahren werden, nur die Fahrbahnen werden enger.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.